Loading...
Loading...
Wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben - Alle Jahre wieder fragen sich das viele Steuerzahler. Nur etwa die Hälfte der Steuerpflichtigen gibt eine Steuererklärung ab, dies ermittelte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Offenbar ist die Anfertigung der Steuererklärung vielen eine lästige Pflicht. Tatsächlich muss nicht jeder Steuerpflichtige auch eine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt einreichen.

Beim Thema wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben ist also auch die Frage zu klären, wer ist eigentlich steuerpflichtig. Im Paragraphen 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG) heißt es dazu:
https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__1.html

"Natürliche Personen, die im Inland einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, sind unbeschränkt einkommensteuerpflichtig."

Wer ist steuerpflichtig und wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben? Dies ist im §46 des EStG festgelegt. Die Pflicht, eine Steuererklärung abzugeben heißt Pflichtveranlagung. Die wichtigsten Kriterien sind:

Ehe- bzw. Lebenspartner: Sind beide Partner berufstätig, gehört einer der beiden der Steuerklasse V oder VI an, dann muss eine Steuererklärung eingereicht werden.

Wer gleichzeitig von zwei oder mehreren Arbeitgebern Lohn erhält und für das zweite Arbeitsverhältnis in Steuerklasse 6 eingruppiert ist, der fällt unter die Pflichtveranlagung (Ausnahme: pauschalbesteuerte Minijobs).

Ist auf Ihrer Lohnsteuerbescheinigung ein Freibetrag eingetragen, etwa für Werbungskosten? Dann müssen Sie eine Steuererklärung abgeben (Ausnahme: Ihr Arbeitslohn übersteigt insgesamt nicht 11.400 Euro bzw. bei Ehegatten 21.650 Euro).

Haben Sie Lohnersatzleistungen erhalten? Also zum Beispiel Kranken-, Kurzarbeiter-, Insolvenz- oder auch Erziehungsgeld? Lagen die Lohnersatzleistungen über 410 Euro, dann muss man eine Steuererklärung abgeben.

Wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben - weitere Kriterien, die zur Pflichtveranlagung führen:

Die Sonderzahlung für das Betriebsjubiläum, eine Abfindung zum Beispiel im Kündigungsfall - diese Leistungen führen ebenfalls dazu, dass man eine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt abgeben muss.

Das gilt auch für Lehrer, die zum Beispiel für Vorträge zusätzlich Honorare erhalten haben. Hier führen alle Nebeneinkünfte, die über 410 Euro hinausgehen, zur Pflichtveranlagung.

Wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben - das fragen sich auch viele Rentner. Denn zum Beispiel mit jeder Rentenerhöhung sind viele Ruheständler wieder verpflichtet, eine Einkommensteuererklärung abzugeben.

Wer neben der Rente weitere Einkünfte erzielt, zum Beispiel auch aus Vermietung und Verpachtung, der muss ohnehin eine Einkommensteuererklärung abgeben.

Hat das Finanzamt Sie aufgefordert, eine Steuererklärung abzugeben, dann müssen Sie der Aufforderung Folge leisten.

Wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben - Soweit die wesentlichsten Kriterien die zur Pflichtveranlagung führen.
Übrigens: Die Einkommensteuererklärung 2017 muss bis spätestens 31. Mai eingereicht werden. Wer seine Einkommensteuererklärung von einem Lohnsteuerhilfeverein anfertigen lässt, der hat bis spätestens 31. Dezember 2018 Zeit.

Bleiben Sie dran am Thema wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben und abonnieren Sie unseren Kanal auf YouTube:
https://www.youtube.com/channel/UCh9glfVgpyL2sz4SuEX5U7g

Wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben - aktuelle Informationen zum Thema finden Sie auch Facebook unter:
https://www.facebook.com/steuerrechner

Zur Frage wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben lesen Sie Informationen bei Twitter:
https://twitter.com/steuerrechner

Weitere Hintergründe zu wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben lesen Sie auch auf dem Google Plus Profil des Lohnsteuerhilfevereins:
https://plus.google.com/+LohnsteuerhilfeNet

Ausführliche Informationen zu wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben können Sie bei der Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e. V., Lohnsteuerhilfeverein, nachlesen:
https://www.lohnsteuerhilfe.net/arbeit-und-rente/wer-eine-einkommensteuererklaerung-abgeben-muss-die-pflichtveranlagung/ 

Comments

Leave a Reply