Im Skandal um Harvey Weinstein werden immer neue Vorwürfe laut: Nun twitterte Rose McGowan, der Produzent habe sie vergewaltigt. Zuvor war die Schauspielerin vorübergehend von der Plattform suspendiert worden.

Der Name Rose McGowan ist bereits im Zusammenhang mit dem Skandal um Filmmogul Harvey Weinstein gefallen. Bisher hieß es, die Schauspielerin habe 1997 nach einem Vorfall in einem Hotelzimmer eine außergerichtliche Einigung mit dem Produzenten getroffen.

Alle Entwicklungen im Skandal um Harvey Weinstein

Nun hat McGowan sich auf Twitter deutlicher geäußert.

In einem Tweet, der sich an Amazon-Chef Jeff Bezos richtet, schreibt die Schauspielerin, sie habe den Chef der Amazon-Unterhaltungssparte, Roy Price, darüber informiert, von Weinstein vergewaltigt worden zu sein.


Price wurde zwischenzeitlich seinerseits wegen Belästigungsvorwürfen einer Filmproduzentin suspendiert, gab der Konzern in einem Statement bekannt.

Die neuen Vorwürfe gegen Weinstein kommen, nachdem McGowans Account vorübergehend von Twitter gesperrt worden war. Die Schauspielerin hatte sich in den vergangenen Tagen auf der Social-Media-Plattform deutlich zum Fall Weinstein positioniert.

Supermodel packt über unangenehme Begegnung mit dem Filmmogul aus.


Am Donnerstag veröffentlichte sie dann auf Instagram eine Botschaft. "Twitter hat mich gesperrt. Da sind mächtige Kräfte am Werk. Seid meine Stimme", hieß es in dem Statement.

Mittlerweile ist ihr Account wieder freigeschaltet. Twitter selbst hat die Sperre damit begründet, dass McGowan eine private Telefonnummer veröffentlicht hatte. Dies sei ein Verstoß gegen die Richtlinien der Plattform.

McGowan ist nicht die Erste, die Weinstein der Vergewaltigung beschuldigt. In einem Artikel des "New Yorker" haben bereits drei Frauen ähnliche Anschuldigungen geäußert: die italienische Schauspielerin Asia Argento, die Schauspielerin Lucia Evans und eine weitere nicht namentlich genannte Frau.

Ob McGowan nun ein viertes mögliches Vergewaltigungsopfer ist oder ob sie die bisher anonyme dritte Frau ist, war zunächst unklar.

Oliver Stone: Über jeden in Hollywood gibt es Horrorgeschichten

Über eine Sprecherin wies Weinstein am Donnerstag alle Vergewaltigungsvorwürfe erneut zurück, hieß es bei CNN.

Bildergalerie starten

Harvey Weinstein unter Druck: So reagieren Angelina Jolie, George Clooney, Meryl Streep und Co.

Dass Harvey Weinstein nicht unbedingt respektvoll mit Frauen umgeht, war ein offenes Geheimnis. Wie weit er mit dieser Einstellung ging, erschreckt nun aber ganz Hollywood. So reagieren die Stars auf den Skandal.

Nach Bekanntwerden der ersten Belästigungsvorwürfe hatte Weinstein gesagt: "Ich erkenne an, dass die Art, wie ich mich in der Vergangenheit gegenüber Kolleginnen verhalten habe, viel Schmerz verursacht hat, und ich entschuldige mich aufrichtig dafür." Auf Details ging er nicht ein.

Seit der Veröffentlichung eines Artikel am 5. Oktober in der "New York Times", in dem zahlreiche Frauen von sexuellen Übergriffen durch Weinstein berichten, werden immer neue Vorwürfe gegen den Produzenten laut.

Auf der langen Liste befinden sich auch Hollywood-Größen wie Gwyneth Paltrow und Angelina Jolie und mehrere ehemalige Mitarbeiter Weinsteins. Immer mehr Menschen aus der Filmbranche verurteilen Weinsteins Verhalten öffentlich.

Sie verteidigt Weinstein: Mega-Shitstorm gegen Lindsay Lohan

In ihrer Instagram-Story verteidigte Lindsay Lohan nun Filmproduzent Harvey Weinstein. Ihre Follower halten davon nicht viel…

Zuletzt äußerte sich unter anderem Oliver Stone zu den Vorwürfen. Im Gegensatz zu vielen anderen wollte der Erfolgsregisseur sich jedoch nicht deutlich positionieren. "Ich werde keine Gerüchte kommentieren", sagte er einem Bericht des "Hollywood Reporter" zufolge.

"Es ist nicht leicht, was er jetzt durchmacht", wird Stone in Bezug auf Weinstein zitiert. Er habe bereits über jeden im Filmbusiness Horrorgeschichten gehört und werde abwarten und sehen, was richtig sei.

Den internationalen Medien empfahl er, kein vorzeitiges Urteil zu fällen, sondern abzuwarten, bis die Fälle vor Gericht kommen.© SPIEGEL ONLINE

Comments

  1. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  2. Sebastian Lüdeking

    Wie sieht denn die Reaktion in vielen Foren diesbezüglich aus? 1. Es wird gemutmaßt, dass diese Frau lügt um wieder im Licht der Öffentlichkeit zu stehen. 2. Es wird vermutet, dass sie sich jetzt zu Wort meldet, weil dort finanzielle Interressen ausschlaggebend sind. Harvey Weinstein scheint durchaus eine einflussreiche Persönlichkeit in Hollywood gewesen zu sein, wenn nun das gesellschaftliche Stereotyp grundsätzlich nach ersten beiden Punkten eine Nachricht bewertet, wie wird ein einflussreicher Mann wohl argumentiert haben, wenn es darum geht die Frauen zum schweigen zu bringen. Ich tippe mal auf:"Mäuschen, erstens wird dir niemand glauben, da du nur eine kleine aufstrebende Drittklasseschauspielerin bist, die sowieso froh sein kann, wenn sie mal ab und zu mal eine Rolle bekommt. Da wird jeder vermuten, dass du mich erpressen willst weil es mit deiner Karriere nicht läuft und ich werde das bestätigen. Warum in dreiteufelsnamen sollte ich mich auch selbst belasten? Und wenn du das tust, und selbst wenn du damit Erfolg hast, werde ich dafür sorgen, dass du in Hollywood nicht einmal einen Fuß in eine Hundetür bekommst. Ich habe Kontakte überall weißt du und die wissen auch wie das Geschäft läuft und ich kann die auch aus einem Gefängis heraus unter Druck setzen, denn ich weiß genug über die, dass die alles für mich tun würden. Und dich zu diskreditieren ist doch kein Problem, wie geht es eigentlich deiner Mutter? "That's business baby!" Versteh mal: du hast keine Chance, wirst alles verlieren und keine Zukunft mehr haben. Wer etwas will muss schon etwas dafür tun. Gehst du war's das für dich! Komm und jetzt nimm ihn in den Mund! Wenn du gut bist, bekommst du eine Rolle in Charmed und weil ich ja ein guter Mensch bin und weiß wie schwer ihr armen Frauen das habt, gebe ich dir noch etwas finanzielle Unterstützung." Wie würden die meisten wohl reagieren? Wem vertraut man sich da an, wenn man nicht weiß wer auf der Gehaltsliste eines Weinstein steht? Teile und herrsche

  3. Res Wobmann

    Britta Diedrichsen #4 Ja genau, dachte ich auch schon: Die haben sich ja ihres Erfolgs willen buchstäblich prostituiert und zementiert, dass weitere Frauen die selben Erpressungen erfahren. Das legt das grosse Ego dieser Schauspielerinnen bloss. Und ja, ich selbst gehe alle drei Jahre mal ins Kino und schaue mir vielleicht zwei DVDs pro Jahr zu Hause an, habe keinen Fernseher. Hollywood und die meisten anderen Filme lassen mich mehrheitlich kalt. Eine Schande ist, dass spätestens ab 2019 ALLE Schweizer Rundfunk-Gebühren bezahlen müssen. Damit werden auch die Kritischen gezwungen, die Millionen-Gagen dieser mittelmässigen Schauspielerinnen und -spieler mitzufinanzieren. (Selbstverständlich verurteile ich nichtsdestotrotz jegliche Art von Gewalt an Frauen, Kindern, Tieren und auch Männern.)

  4. Thorsten Egold

    Ah, und weil eine Schauspielerin, deren Stern schon länger untergegangen ist, jemanden beschuldigt und Behauptungen aufstellt, muss das natürlich stimmen. Aber zumindest ist die Dame mal wieder in den Schlagzeilen.

  5. cici kiz

    es ist schockierend dass man für eine karriere einiges über sich ergehen lassen muss. aber dennoch ist es leider kein geheimnis, wer hoch rauf will muss mit soclhen belästigungen, sexuellen übergriffen etc...leider rechnen. mich wundert es nur, dass alle so getan haben, als wäre es nicht üblich?! es ghet hier um hollywood. wie ist es mittlerweile mit den prominenten ehen etc....also es ist für mich leider nicht wirklich eine schocknachricht, und interessant dass es genau von den leuten gibt ...die eh so viele fans haben etc....und im normalfall millionen durch diese botschaft erreicht hätten. wieso jetzt...wieso nicht vor 10 oder 20 jahren...?! hat wohl prominenz nicht ausgereicht...?! allein schon wenn ich jolie und klum lese....eh diesselben , es ist ruhig um mich herum was mache ich, gebe ein stateman ab. "no comment". 2 möglichkeiten für eine karriere (a) man ist one & only b) man lässt alles zu was der gegenüber will) tja...so schlimm kann es ihnen nicht gegangen sein, da sie jahrelang wegschwiegen. sorry. so grosse namen und jetzt erst wirbelt es mit dieser nachricht um die welt?! ... verstehe ich nicht. es ist nicht in ordnung - falls jetzt alle denken ich untestütze diesen typen. mir geht es gar nicht um ihn...mir geht es um die unnötigen schlagzeilen...immer wenn alles schon vorbei ist. (der arzt konnte nur noch den tod feststellen) AMEN!

  6. Derer von Ziethen

    Mit einer sicherlich großzügigen Abfindung 1997 war sie doch zufrieden, weil sie keinen Mut hatte, öffentlich gegen den schmierigen Typen Weinstein vorzugehen. Warum wärmt sie denn jetzt alte Bratkartoffeln wieder auf???

  7. Manuela Müller

    Eine aussergerichtliche Einigung muss nicht heissen, dass sie sich finanziell daran gesundstossen wollte. Viel wahrscheinlicher ist es, dass der Druck der Maechtigen in Hollywood so gross gewesen ist, dass sie dem einfach nicht standgehalten hat. Nicht jeder ist so stark wie sie es scheinbar alle waeren. Und ueber ihre Frisur herzuziehen und im gleichen Atemzug zu sagen, dass eine Vergewaltigung "Mord an der Seele" ist, ohne dabei auch nur mit etwas Empathie zu folgern, dass diese "Frisur" eben gerade ein Zeichen einer gebrochenen Seele ist, ist fuer mich schon sehr heuchlerisch.

  8. Thomas Welsch

    Dass jetzt immer mehr Frauen mit Anschuldigungen heraus kommen, macht es einerseits wahrscheinlich, dass zumindest etwas an den Geschichten dran ist - ob und wie man es strafrechtlich bewertet, wird sich zeigen. Aber alle, die eine außergerichtliche oder sonstige Absprache - sprich schweigen und kassieren - hatten, die brauchen jetzt wahrlich nicht den Finger heben nach dem Motto: stimmt, das war ein böser Mensch, mir hat er auch was getan. Das ist schäbig und deutet auf Charakterschwächen hin.

  9. Sandro Klein

    Für ihre schlimme Frisur ist sie aber selbst verantwortlich, oder hat er ihr auch die Haare abgeschnitten? . Aber ernsthaft: Ich sehe es auch so: Jeder ist unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist! Besonders, wenn nach Jahren und Jahrzehnten vielen Frauen plötzlich einfällt: Ach ja, mich hat er ja auch missbraucht. Vielleicht sind da noch ein paar Dollar zu holen! Egal, ob nun bei Cosby oder Weinstein! . Und das, nachdem ein vermutliches "Schweigegeld" , Schmerzensgeld oder was auch immer bezahlt wurde... das sollte die Karrieren dieser Raffzähne endgültig beenden! . Im Gegensatz zur Besetzungscouch ("tust du was für mich, tue ich was für dich"), ist Vergewaltigung (gegen den Willen einer Person) m.E. Mord an der Seele und kann gar nicht hoch genug bestraft werden! Das sollte hier auch mal erwähnt werden!

  10. Heiko Terhechte

    Der schlimmste Mord in unserer heutigen Gesellschaft ist der "Rufmord"! Jede an der eine Straftat begangen wurde und nicht zur Polizei gegangen ist, sondern Geld genommen hat, sollte die Klappe halten! Man kann sich auch gegen Nötigung wehren, aber Jahrzehnte später den Zeigefinger zu erheben ist unterste Schublade. Aber auch hier ist die Kohle wieder der springende Punkt und daher auch kein Mitleid mit den Frauen.

  11. Britta Diedrichsen

    Tja jetzt damit in den Medien auftauchen, aber sich zuvor außergerichtlich einigen. Das Geld dafür war wohl mehr wert, als andere Frauen zu schützen. Für mich eine heuchlerische Person, der wohl Geld mehr wert ist als die eigene Ehre und andere Frauen. Mir wäre es peinlich mich jetzt zu Wort zu melden nachdem ich zuvor ordentlich Kohle eingesteckt hätte. Aber Moral scheint einigen Personen fremd zu sein

  12. Alex Widler

    Schon lange nix mehr von der Diva gehört - und die nutzt die Möglichkeit für einen Come Back.... Wenn eine Frau vergewaltigt wurde, geht sie zur Polizei und erstattet eine Anzeige - zumal der Täter bekannt war. Das hat sie nicht gemacht. Hatte sie vielleicht die Hoffnung auf eine neue Rolle und Oscar hinterher?

  13. Birgit Henning

    # 1 gebe Ihnen vollkommen recht. Nur wieder eine, die nach 20 Jahren nochmal die Medienpräsenz sucht. Die Besetzungscouch gab´s schon immer, und im gegenseitigen Interesse wird sie auch immer wieder gerne genutzt. So ist das Geschäft.

  14. Ralf Rickfelder

    und jetzt kommen alle aus den Löchern gekrochen und haben angeblich etwas zu berichten. Nach einer Straftat geht man zur Polizei und erstattet Anzeige und wartet nicht zig Jahre, wenn da wirklich etwas war. Alles andere macht keinen Sinn.

Leave a Reply