Loading...

Früher war alles besser, ganz früher sogar noch besser. Bei Adam und Eva war die Frage nach dem "Wer mit wem?" noch recht einfach. Bei "Bachelor in Paradise" ist die Sache komplizierter, denn gleich drei Frauen haben ein Auge auf Philipp geworfen. Da ist der Stress natürlich programmiert. Und dann gab es natürlich noch die Rückkehr des Königs.

Christian Vock
Eine Kritik
von Christian Vock, Freier Autor

Mehr Infos zu "Bachelor in Paradise" finden Sie hier

Lassen wir gleich einmal die Katze aus dem Sack. So richtig drin im Sack war sie ja schließlich nie. Wer die Vorschauen bei RTL gesehen hat oder den Boulevardblätterwald sein Zuhause nennt, der weiß: The Bachelor is back.

Oder anders gesagt: Paul Janke kommt ins Paradies. Natürlich tut er das, denn was wäre die aktuelle Königin aller Trash-Sendungen ohne ihren Trash-König. Oder wie es Carina ausdrücken sollte: "Paul hat definitiv hier gefehlt. Er ist der Bachelor schlechthin."

Moderator Florian Ambrosius geht die Neuankunft etwas behutsamer an: "Zeit für ein neues Gesicht."

Das ist natürlich nur so halbrichtig, denn wirklich neu ist Jankes Gesicht ja nicht. Er trägt es bereits seit 36 Jahren, sechs dieser Jahre kennt es auch eine breite Öffentlichkeit.

Damals war Janke nämlich in der Rolle des "Bachelors" zu sehen. Seitdem ist er so etwas wie der Markenbotschafter der Sendung.

Paul Janke wildert im fremden Revier

Nun also schlendert Janke gut gelaunt und in viel zu pinken Hosen ins RTL-Paradies. Denn auch er beteuert, dort die Liebe finden zu wollen.

Und damit wären wir auch schon beim Thema, denn so langsam ruckelt es sich beziehungstechnisch zurecht im Paradies. Da tut natürlich frisches Blut gut, um den ganzen Laden in Schwung zu halten.

"Verstärken sich die Gefühle der vergangenen Woche oder ergeben sich ganz neue Beziehungen?", verklausuliert Moderator Ambrosius diesen Status. Es klingt fast so, als würde er den Paradies-Insassen die Geschichte mit der Suche nach der Liebe abnehmen. Aber spielen wir das Spiel doch einfach mal mit.

Kaum im Paradies angekommen wirbelt der gute Paul mit seinem Status als Mutter aller Bachelors und einem Grinsen, das er die komplette Folge nicht aus dem Gesicht bekommen sollte, die Belegschaft von Camp Bachelor durcheinander, indem er Pam zu einem Date bittet.

Eigentlich ein völlig harmloser Termin, der aber schicksalhafte Ereignisse in Gang setzen sollte.

Die liebe Pam war nämlich eigentlich bereits mit Philipp Stehler auf der Zielgeraden und hat außerdem bereits kundgetan, dass Paul nicht ihr Typ sei. Paul wiederum hat den langen Weg auf sich genommen, "um zu gucken, wer zu einem passen würde".

Dass er da ausgerechnet bei Pam nachgucken muss, missfällt wiederum dem Philipp und so kommt nach und nach ein wenig Druck auf den Paradies-Kessel.

Philipp Stehler und sein Drei-Frauen-Problem

Der wird naturgemäß noch größer, als mit Caro und Carina zwei weitere Bewerberinnen ihr symbolisches Handtuch auf Philipps Liegestuhl ausrollen. Da hilft es auch nur kurzfristig, dass mit Sebastian noch ein Neuankömmling im Paradies aufschlägt, was Caro umgehend honoriert: "Ich bin froh, dass wir Frischfleisch bekommen haben. Darf man das so sagen?"

Ja, um Himmels willen, Caro, wie soll man es denn sonst sagen?

Doch da sich die Dinge noch langsam entwickeln, sieht Philipp den Umstand, dass gleich drei Frauen um seine Gunst buhlen, erst einmal ganz nüchtern: "Es läuft ganz gut bei mir. Es wurde mehrfach Interesse an mir gezeigt. Das ist eine gute Ausgangssituation für die Nacht der Rosen." Wie er sich täuschen sollte.

Die besagten Damen haben nämlich ein Problem. Nur eine von ihnen kann Philipp in der Nacht der Rosen als Erste eine Rose übergeben. Eine Mehrfachberosung sehen die Spielregeln nicht vor.

Die beiden zuletzt Berosenden müssen ersatzweise anderen Männern ihre Rose geben, was vor allem Pam zusetzt: "Ich will keine Mitleidsrose vergeben."

Oliver Sanne und Marvin Osei müssen gehen

Von derlei Problemen unberührt, bringt der Rest der Paradies-Bewohner seine Zeit mit anderen Aktivitäten rum. Christian und Saskia zum Beispiel sind über die Erstvorstellung hinaus und setzen im Gemeinschaftspool zu einer amtlichen Knutscherei an. Ein Ereignis, das nicht unbeobachtet bleiben sollte.

"Leute bitte! Hallo, guckt doch mal! Die sind am Rumhäcken im Pool", macht beispielsweise Evelyn die anderen auf das eben Entdeckte aufmerksam und Carina beweist, dass sie auch fließend Derb spricht: "Ich möchte da morgen aber noch drin schwimmen ohne Spermium!"

Nach so viel Poesie ruft die Nacht der Rosen schmerzhaft in Erinnerung, dass die Liebe zwar ein seltsames Spiel ist, aber vor allem eines: dass mit harten Bandagen gespielt wird. Wir erinnern uns, dass die drei Damen Sorgen hatten, wer Philipp wohl die erste Rose geben darf.

Das Los fiel schlussendlich auf Pam, die sich mehr als erleichtert zeigt. Caro hingegen macht bei der dann folgenden Rosenübergabe ziemlich dicke Backen und gibt ihre Rose dem überraschten Sebastian.

Carina wiederum hatte diese Konstellation wohl nicht kommen sehen: "Ich finds grad richtig madig, ich schwöre!"

Weniger madig lief es dann für den König. Paul Janke bekommt die Rose von Carina, seine Konkurrenten Oliver Sanne und Marvin Osei bleiben demnach an diesem Abend rosenlos.

Lang lebe der König!

Bildergalerie starten

"Bachelor in Paradise": Das sind die Kandidaten

Sieben Frauen und sieben Männer flirten bei "Bachelor in Paradise" um die Wette. In unserer Bildergalerie stellen wir die Kandidaten der neuen RTL-Show vor.


Comments

  1. Ronny Gabelweihe

    Wer sieht sich solchen Blödsinn eigentlich an? Wer macht den Quatsch alles mit? Wer produziert so einen Mist? Alles bedauernswerte Wesen...

  2. Gabi Neubauer

    Immer die selben Vollpfosten bei RTL! Abartiges Verdummungsfernsehen!

Leave a Reply