Loading...

Humorvoll und stets gut gelaunt, so kennen die Fans Ellen DeGeneres. Was viele aber vermutlich nicht wussten: Erst ein tragischer Schicksalsschlag gab ihr den Mut, beruflich durchzustarten.

Im "Armchair Expert"-Podcast mit Dax Shepard sprach Talkmasterin Ellen DeGeneres über ihren Karrierebeginn - und machte dabei eine emotionale Beichte. Der plötzliche Tod ihrer damaligen Freundin sei der Grund gewesen, in den Comedy-Bereich zu gehen.

Ellen DeGeneres traurige Geschichte

"Meine Freundin starb bei einem Autounfall, als ich 20 Jahre alt war. Ich machte damals noch keine Comedy. Ich glaube, ich habe zu diesem Zeitpunkt gekellnert. Ich lebte mit ihr zusammen, als sie ums Leben kam", enthüllte die heute 60-Jährige in dem Gespräch.

Den überraschenden Tod ihrer damaligen Partnerin versuchte sie mit Schreiben zu verarbeiten. Vergeblich. "Ich schlief auf einer Matratze auf dem Boden, die voller Flöhe war. Ich schrieb die ganze Zeit. Ich schrieb Gedichte, Songs und so und fragte mich: 'Warum ist dieses wunderschöne 21-jährige Mädchen tot und diese Flöhe sind hier?'", so Ellen DeGeneres.

Trauer brachte Moderatorin auf Idee

"Ich dachte, es wäre toll, wenn ich jetzt einfach das Telefon nehmen und Gott anrufen könnte, um Fragen zu stellen und darauf eine Antwort zu bekommen", so der Host der "The Ellen DeGeneres Show".

Und plötzlich sei ihr der Einfall gekommen: Sie schrieb den Sketch "Phone Call to God" ("Telefonat mit Gott"), den sie schließlich 1986 in der "The Tonight Show" mit Johnny Carson performte.

Der "The Tonight Show"-Gastgeber machte Ellen DeGeneres an diesem Abend zum ersten weiblichen Comedian in der Geschichte der Sendung. Für DeGeneres war es zeitgleich der Durchbruch in ihrer Karriere.© 1&1 Mail & Media / CF

Comments

Leave a Reply