Loading...

Désirée Nosbusch setzt sich für den Tierschutz ein. Dass es dafür nicht mehr als ein wenig Bodypainting und noch weniger Klamotten braucht, zeigen neue Bilder der Moderatorin und Schauspielerin. Entstanden sind sie in Zusammenarbeit mit PETA.

Mehr Star-News lesen Sie hier

Die Aussage, die Désirée Nosbusch mit ihren Bildern vermitteln will, ist deutlich: "Ich bin kein Modeaccessoire!"

Gemeinsam mit der Tierrechtsorganisation PETA macht sich die Moderatorin für das Wohl von exotischen Tieren stark – und lässt dafür die Hüllen fallen.

Die 53-Jährige hat sich von der Fotografin GABO ablichten lassen. Die Kampagnenbilder sollen vor Augen führen, wie grausam und absurd die Verarbeitung von Exotenleder ist.

Für eine Handtasche sterben vier Tiere

In einem zur Kampagne dazugehörenden Video wird deutlich, was der Moderatorin in puncto Tierschutz auf der Seele brennt.

"Den Tieren wird ohne Betäubung der Nacken aufgeschlitzt und dann wird ihnen eine Metallstange ins Rückenmark gestoßen", berichtet sie über die Beschaffung von Krokodilleder. Ganze vier Tiere müssten für eine einzige Handtasche sterben.

Wie das aussieht, zeigt das PETA-Video auch – Vorsicht, nichts für schwache Nerven!

Désirée Nosbusch zieht für den Tierschutz blank.

Désirée Nosbusch setzt sich für den Tierschutz ein. © YouTube

Auch auf ihrer Instagram-Seite appelliert die Schauspielerin, die zuletzt in der ZDF-Miniserie "Bad Banks" zu sehen war, an das Gewissen aller Modeliebhaber. "NEIN zu Exotenleder", schreibt sie dort. (cos)  © spot on news

Jorge González: So nackt zeigt er sich für die Kampagne von Peta

Choreograph und Model Jorge González zeigte bei dem Foto-Shooting zu der PETA Kampagne "So trägt man Pelz" von 2015 fast alles von sich. Jetzt hat er die Bilder auf Instagram nochmals gepostet und sahnt jede Menge Zuspruch der Fans ab! © ProSiebenSat.1

Comments

Leave a Reply