Loading...

Wie hat jemand wie du einen so heißen Ehemann bekommen? Solche Sätze bekommt Jenna Kutcher im Netz zu lesen - doch die Bloggerin hat die perfekte Antwort parat.

Body Shaming ist ein Thema, dem man erschreckend oft begegnet - nicht nur, aber auch in sozialen Netzwerken. Das musste nun auch Bloggerin Jenna Kutcher erleben: Weil sie einen sehr attraktiven Ehemann hat, wird sie für ihr Aussehen gemobbt.

Ein Internet-Nutzer konnte offenbar nicht nachvollziehen, wie eine kurvige Frau wie sie einen derart durchtrainierten Ehemann haben kann.

Bloggerin teilt Body Shaming Erfahrung

"Jemand hat mir einmal eine private Nachricht geschrieben und mir gesagt, dass er nicht glauben könne, dass ich es geschafft habe, einen so gut aussehenden Mann zu bekommen. Das hat mich ehrlich bestürzt", schreibt Kutcher auf Instagram zu einem Foto, auf dem sie zusammen mit ihrem Mann in Badesachen am Strand zu sehen ist.

Diese Nachricht habe dazu geführt, dass sie zunächst tatsächlich wieder unsicher wurde und sich selbst fragte: Warum sollte ein kurviges Mädchen wie ich ihn bekommen?

Doch die Antwort, die sie sich selbst gab, trifft die Sache auf den Punkt: Sie ist mehr als ihr Körper.

Starke Botschaft auf Instagram

"Also ja, meine Oberschenkel berühren sich, meine Arme sind dick und mein Po ist uneben. Aber es gibt einfach mehr an mir, dass er an mir lieben kann", schreibt Jenna Kutcher weiter in ihrem Instagram-Beitrag. "Ich bin so viel mehr als mein Körper. Er ist es auch. Und ihr seid es auch."

Zum Schluss betont sie noch einmal, dass wahre Liebe kein Gewicht kenne.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Reese Witherspoons Karriere in Bildern – von "Natürlich blond" bis "Walk the Line"

Ob natürlich blond oder brünett: Reese Witherspoon verzaubert in witzigen, charakterstarken und traurigen Rollen. Ein Blick auf das Leben der Oscar-Preisträgerin.
Teaserbild: © Facebook.com/Jenna Leigh Kutcher

Comments

  1. Katja Geitner

    @Klaus Fötzle: Und ich finde es ganz furchtbar, wie verkrampft das heute alles wirkt. Da können einem die jüngeren Leute direkt leid tun.

  2. Udo Hoppe

    Wenn Herr Otto zum Besten geben will, dass er fette Frauen verabscheut, ist das für sich genommen schon ok. Er greift damit noch keine Kommentatoren hier persönlich an. Über seinen Stil kann man diskutieren. Auch ok. Aller wer IHN dann persönlich beleidigt, macht es noch schlimmer und sollte sich über entsprechende Reaktionen nicht wundern. Niemand sollte dem Mainstream angepasstes Wohlverhalten einfordern oder gar erzwingen dürfen. Toleranz ist eine Straße in beiden Fahrtrichtungen.

  3. Pondo Sinatra

    #40 Schade das man mit Hater Kommentaren leben muss! Ich denke eher: Schade das so viele Idioten unterwegs sind die irgendeinen Mist raushauen, den Sie bei der nächsten Beteiligung an einem Shitstorm nicht mehr vertreten. Hauptsache irghendeinen Scheiß reden, in der Hoffnung die breite Masse zu treffen, nur um positives Feedback zu erhalten? Nein Frau Rosenthal! Wir sollten so etwas bekämpfen und uns dem nicht anpassen bzw unterordnen!

  4. Klaus Fötzle

    @Katja Geitner#41 Das Gefühl hatte ich auch.....

  5. Daniel Otto

    Sehr geehrte Frau Henschen! Sie machen Fortschritte. Die entkrampfende Wirkung der ausgelebten Wut und Verzweiflung wird sich positiv auf Ihre Gesundheit auswirken. Ihr Stuhlgang wird sich wieder verfestigen und evtl. findet sich auch für Ihre fleischliche Hülle zukünftig ein williges Männchen. Glauben Sie mir.....sie werden sich danach wie befreit fühlen.

  6. Lance Hardwood

    "they couldn’t believe I had managed to land a guy as good looking as @kickingitwithkutch" Und was hat das jetzt mit ihrem Gewicht zutun? Von ihrem Körper war nie die Rede? Ich finde Sie vom Gesicht her auch nicht attraktiv, einfach nicht mein Typ, aber wie kann man sowas direkt für seine Bodyshaming Agenda instrumentalisieren und der ganze Social Media Dummfang feiert es? Immer wieder traurig zu sehen was Leute dafür tun um Aufmerksamkeit zu bekommen.

  7. Katja Geitner

    @Udo Hoppe: Ich bin noch ganz normal aufgewachsen, ohne das "me too"-Gedöns und mit einem recht entspannten Verhältnis von m + w :-)

  8. Lissy Rosenthal

    Wenn man sich so öffentlich im Netz darstellt, muß man auch mit Hater-Kommentaren leben können. Ansonsten sollte man es lassen. Oder eben einfach drüberstehen.

  9. Gaby Henschen

    Daniel Otto = Troll! Go home! 'tschuldigung: auf deutsch = Geh heim! Mach Dich weg! Geh mal Pappteller spülen....

  10. Daniel Otto

    Sehr geehrte Frau Henschen....sie penetrieren die Welt garantiert unaufgefordert mit ihrem Aussehen. So etwas bezeichnet man als passive Aggressivität.

  11. Gaby Henschen

    Hey Daniel Otto, schade, dass man von Ihnen (und ich sieze gerade nur ungern...) kein Foto sehen kann. Mich würde ja zu sehr interessieren, welch Adonis in welchen Klamotten da gerade wie vor'm PC hockt und so viel Schwachsinn verbreitet!

  12. Klaus Fötzle

    @Katja Geitner Naja...nicht nur das.

  13. Udo Hoppe

    Frau Geitner, ich habe eine kleine Weile gebraucht, bis ich Ihren Kommentar #29 verstanden hatte. Und sowas in Zeiten von Metoo - und noch dazu von einer Frau an den Herrn Fötzle ... ;-)

  14. Frank Schmidt

    Also ich sah da mit 25 Jahren garantiert besser aus. Die Frau mag nett sein, nicht mein Typ. Hätte aber Probleme Sie im Haus die Treppe hoch zu tragen. Bin ja kein Gewichtheber. Und warum Sie den Quark hier im Netz zum Besten gibt ??? Wenn ER Ihr nicht nur den Kühlschrank leer macht ist es doch ok !

  15. sarah betz

    #15 Frau Schuck Super geschrieben

  16. Daniel Otto

    Schade, Frau Schade. Sie haben in Ihrem Leben sicherlich schon so manche Demütigung, bezogen auf ihre fleischliche Verpackung, einstecken müssen. So etwas hinterlässt sicherlich Spuren, wie Ihrem Kommentar zu entnehmen ist. Fettsein lässt sich ändern, klar, deswegen sind alle Fetten ja auch nur drei Tage fett und danach plötzlich schlank. Ebenso fühlen sich fette Menschen, laut eigener Aussage, auch immer furchtbar wohl in ihrer Haut. Es stört natürlich für die nächste Flugreise gleich zwei Plätze buchen zu müssen oder keine Textilien in der entsprechenden Grösse zu finden. Auch die Kurzatmigkeit und der starke Schweissfluss (gerade an warmen Tagen) sind selbstverständlich völlig unproblematisch.

  17. Rene Grieger

    Was geht´s mich an. Habe über ihre Webseite - ja, ich klicke sowas :-)) - die von einer Joanna Gaines gefunden, welche wiederum wohl eine TV-Show hat, in der sie alte Häuser renoviert. Gaines´ Blog ist schön gemacht, vielbebildert, und da ich seit einiger Zeit eher fruchtlos über eine Komplettumgestaltung meines Heimes nachdenke bin ich für diesen unerwarteten Fund erstmal dankbar. Die Dicke oder nicht Dicke hab ich schon vergessen.

  18. Yvonne Pfeifer

    ""Jemand hat mir einmal eine private Nachricht geschrieben und mir gesagt, dass er nicht glauben könne, dass ich es geschafft habe, einen so gut aussehenden Mann zu bekommen. " Ist das Mobbing, weil jemand ihr nicht glaubt? Eigentlich sollte sie sich doch geschmeichelt fühlen über so viel kostenlosen Neid aus dem Netz.

  19. Katja Geitner

    @Klaus Fötzle: Spart das Bücken :-P

  20. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

Leave a Reply