Loading...

Ausrutscher gehören einfach dazu: Wer von uns hat in seiner Jugend nicht auch mal etwas verbrochen, das er im Rückblick ziemlich peinlich findet? Die Stars aus Film und Fernsehen machen da keine Ausnahme. Dumm nur, dass deren Fehltritte eben oft von der Kamera festgehalten wurden. © teleschau - der mediendienst GmbH

Der Kurzhaarschnitt stand ihr auch gut. Dennoch kann man sich "Hackers - Im Netz des FBI" (1995, erhältlich auf DVD und BD) heute kaum noch ansehen: Der Film ließ kein Computerfreak-Klischee aus und sorgt heute nur noch für Augenrollen.
Stichwort "groß": Arnold Schwarzenegger (hier bei der "Bambi"-Verleihung 2017) war nicht nur Mister Universum, er wurde mit Filmen wie "Terminator" auch zu einer Ikone des US-amerikanischen Action-Kinos. Doch auch die steirische Eiche erlaubte sich im Lauf der Jahre manche Peinlichkeit - tatsächlich zu viele, um hier alle aufzuzählen.
Am höchsten ist der Fremdschäm-Faktor womöglich bei Schwarzeneggers erstem Film "Herkules in New York" (1970, erhältlich auf DVD und BD). Wobei man heute nur noch ahnen kann, wie haarsträubend das alles damals tatsächlich gewesen sein muss: Aufgrund seines extremen österreichischen Akzents musste der Part von Schwarzenegger nachsynchronisiert werden. Was dann aus heutiger Sicht doch irgendwie schade ist.
"Forrest Gump", "Philadelphia", "Cast Away" oder "Sully": Tom Hanks steht seit vielen Jahren für große Filme und anspruchsvolle Rollen. Doch gerade als Jungschauspieler planschte er gerne auch mal in etwas seichteren Gewässern.

Comments

  1. Heinz-Peter Voigt

    Heute gehen leider Viele ziemlich lax mit dem Sündigen um. Dabei ist für Gott jede Sünde ein Greuel - das wird oft vergessen oder mißachtet. Und Sünde hat fatale Folgen - laut Bibel.

  2. Bernd Preis

    Toll!

Leave a Reply