Loading...

Auf Bali spuckt ein Vulkan Asche, Tausende zittern um ihre Existenz. Manchen Menschen ist das egal. Sie nutzen die Naturkatastrophe aus, um auf Instagram ein paar Likes zu sammeln.© ProSiebenSat.1

Comments

  1. Gamaret Fronauer

    Geschmackloser geht's wohl nicht mehr.....

  2. Michael Köhler

    @Ralf Ihm "Andere machen an der Copacabana Urlaub und sehen sich aus Sensationslust die Armenviertel an." aber nur einmal ;-)

  3. Michael Köhler

    Ich finde ganz nackt paßt besser zu so einem Naturschauspiel.

  4. matthias körner

    Man sollte sich lieber über unsere nicht vorhandene Regierung empören. Die Frist ist um! Neuwahlen!!!!!

  5. Mario Holzweißig

    total nakt ich gehe kaputt hier, die hat doch nen pelzmantel an ihr spakos

  6. Heinz Schäfer

    Die deutsche Sprache ist auch nicht mehr unsere Stärke. Es ist schon erschreckend, wie schlecht wir inzwischen bei unseren geschriebenen und gesprochenen Beiträgen geworden sind. Die aktuelle PISA-Studie ist dafür Spiegelbild. Einfach grausam!

  7. Jan Trobisch

    Wegen solchen Beiträgen wird die Welt immer primitiver...

  8. Fred Feuerstein

    Besonders scheußlich: 2 (zwei) Schwangere auf einem Foto! Eine allein wäre schon schlimm genug gewesen.

  9. Stefan Köhler

    Solch lächerliche Touristen sollten sich den Hintern so an dem Vulkan versengen, dass sie ihn zeitlebens nicht mehr zeigen können. Das ist nur noch zu vergleichen mit Touristen, die in Hochgebirgen und in der Natur allgemeoin ihren Zivilisationsmüll abladen und damit Natur und Wildtiere vergiften. man schämt sich inzwischen Teil dieser dämlichen, arroganten vorgeblichen Hochzivilisation zu sein.

  10. Hermann Seng

    ich danke meine Eltern und Gott das er mir Gelassenheit und Geduld gegeben hat. Dadurch suche ich nicht immer in jedem Winkel der Erde nach Schicksalen über die ich mich aufregen kann. Die Vielfallt der Menschen anzuerkennen ist nicht so schwer. Gesegnete Weihnachtszeit und wer hätte das gedacht das wir uns wieder Frieden auf Erden wünschen.

  11. Ralph Damke

    Mit einigen Ausnahmen, wie den beiden schwangeren Russinnen, durchaus ästhetische Bilder. Wie andere schon sagen, kann so etwas mehr Aufmerksamkeit auf die Region und die sich anbahnende Katastrophe lenken, was den Menschen dort dann wieder zu Gute kommt.

  12. Dennis Hoffmann

    Naja die Selfies tun niemandem Weh...das Touristen wegbleiben schon...

  13. Gerd C. Sperber

    Mit den richtigen Teleobjektiv kann man solche Bilder quasi von Helgoland aus machen. Ob irgendwer nach Bali fährt um "solche" Fotos zu machen oder ob sie einfach in Urlaub sind? Wenn "diese Idioten" nicht in diese Region fahren würden käme weit weniger Geld in das Land. Zugegeben: Sizilien ist näher und der Ätna eignet sich ebenso als Hintergrund für einen nackte A....

  14. Ralf Ihm

    Andere machen an der Copacabana Urlaub und sehen sich aus sensationslust die Armenviertel an. Ich frage mich, was schlimmer ist. Ein idiotischer Bericht.

  15. Dietmar Wünsche

    Zitat:"Solange Rettung und Hilfe dadurch nicht behindert werden." Da ist nichts mehr hinzu zu fügen.

  16. Michael Moder

    Ich kann mich #10 und #11 nur anschließen. Ich sehe da auch nichts schlimmes aber ich suche ja auch nicht nach etwas worüber man sich aufregen kann :)

  17. Sascha Brunner

    #11 Felix Schut Bin da ganz deiner Meinung. Ganz genau so ist es!!!

  18. Felix Schut

    Was ist daran denn bitteschön schlimm ? Jeder macht mal fotos von so welchen Dingen. Was ist den mit den ganzen Reportern die vor einem Hochaus stehen das brennt? Die hoffen auch nur auf viele Zuschauer und hohe Einschaltqouten. Ich finde es okay wenn man davon Bilder macht solange man niemanden verletzt oder hindert der gerettet werden muss oder rettet ! PS an WEB: "Auf Bali spuckt ein Vulkan Asche, Tausende zittern um ihre Existenz. Manchen Menschen ist das egal. Sie nutzen die Naturkatastrophe aus, um auf Instagram ein paar Likes zu sammeln." ... was hofft ihr euch denn durch das Video ? Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit steinen werfen !

  19. Michael Schröter

    Diese Touristen bringen doch Geld in das arme Land und außerdem machen sie indirekt auf die Katastrophe aufmerksam wodurch vielleicht etwas mehr Spendengelder fließen. Deshalb finde ich es OK was die machen solange Rettung und Hilfe dadurch nicht behindert werden und einige der Bilder sind auch schön anzuschauen.

  20. jens GRUEN

    haben nichts anderes gelernt......sind keine Ärztinnen!

Leave a Reply