Loading...

Albert II. ist der regierende Fürst von Monaco, dem zweitkleinsten Staat der Welt. Jetzt wird der Sohn von Filmstar Grace Kelly 60 - ein wahrlich fürstliches Alter. Wir wagen einen Blick auf das Leben des Regenten. © top.de

Eine strahlende Fürstenfamilie für das Volk, aufgenommen 1966: Vorne der kleine Albert, seine große Schwester Caroline und seine kleine Schwester Stéphanie. Drumherum das traute Elternpaar Rainier III. und Fürstin Gracia Patricia.
Ein fürstlicher Bobfahrer: 1988 tritt Albert erstmals für Monaco bei den Olympischen Spielen an. Er schafft es im Zweierbob auf den 25. Platz – es soll seine beste Platzierung bleiben. Insgesamt nimmt er fünfmal bis 2002 für den Zwergstaat teil.
Winken und lächeln – seine royalen Aufgaben beherrscht Fürst Albert, hier 1992. Nach dem Tod seines Vaters Rainer III. wird er 2005 zum neuen Regenten von Monaco ernannt.
Die Überfischung der Meere und die Jagd auf Wale, Haie und Robben muss enden – das findet auch Albert, der die Sea Shepherd Conservation Society unterstützt. Für sein Engagement wird er 2008 mit dem Champion of the Earth Award ausgezeichnet.
Am 2. Juli 2011 heiratet er die südafrikanische Schwimmerin Charlène Wittstock. Kennengelernt hatten sie sich bereits im Jahr 2000. Ihren ersten offiziellen gemeinsamen Auftritt absolvieren sie bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Winterspiele 2006.
2014 werden sie Eltern von Zwillingen, Gabriella und Jacques Honoré Rainier, Erbprinz von Monaco (Foto: 2017). Albert hat außerdem zwei uneheliche Kinder, die jedoch von der Thronfolge ausgeschlossen sind.
Hier sieht man Fürst Albert mit Charlène von Monaco auf dem roten Teppich in Monte-Carlo. Besonders die weißen Sportschuhe des Regenten sind der Hingucker des Abends.

Comments

Leave a Reply