Loading...

Michael Stich feierte am 18. Oktober seinen 50. Geburtstag. Der Olympiasieger von Barcelona ist inzwischen Turnierdirektor am Hamburger Rothenbaum. Er ist nicht die einzige deutsche Legende, die dem Tennis treu geblieben ist.

Michael Stich feiert heute seinen 50. Geburtstag. Der frühere Tennisprofi ist seit 2009 Turnierdirektor am Hamburger Rothenbaum.
Nicolas Kiefer begann seine Karriere 1997. Bis zu seinem Rücktritt 2010 gewann "Kiwi" insgesamt sechs Titel. Gemeinsam mit Rainer Schüttler holte der heute 41-Jährige 2004 in Athen die olympische Silbermedaille.
Seit seinem Karriereende war Kiefer als Experte bei "ran" zu sehen, wo er die Davis-Cup-Spiele des DTB-Teams kommentierte. 2016 arbeitete er bei den US-Open als Experte für Eurosport.
Mit 17 Jahren gewann Boris Becker in Wimbledon als jüngster Spieler das wichtigste Tennisturnier der Welt. Insgesamt holte Becker 49 Turniersiege auf der ATP-Tour, davon sechs bei Grand Slams sowie die Goldmedaille im Doppel mit Michael Stich. Für zwölf Wochen war "Bobbele" zudem die Nummer eins der Welt.
Von 2013 bis 2016 coachte Becker Novak Djokovic, den er in dieser Zeit zu sechs Grand-Slam-Titeln führen konnte. Seit August 2017 ist der 50-Jährige für die Leitung des männlichen Spitzentennis in Deutschland verantwortlich. Außerdem arbeitet er bei den Grand Slams als Experte für Eurosport.
Die Karriere von Tommy Haas glich einem ewigen Auf und Ab: Zahlreiche Verletzungen warfen den Wahl-Amerikaner immer wieder zurück. Bei Grand Slams stand Haas insgesamt vier Mal im Halbfinale, der Einzug ins Finale gelang ihm jedoch nie. Im Mai 2002 war Haas die Nummer zwei der Welt.
Seit vergangenem Jahr ist der 40-Jährige Turnierdirektor beim Masters in Indian Wells.
Steffi Graf zählt zu den erfolgreichsten Spielerinnen der Geschichte. 22 Grand-Slam-Titel gewann sie zwischen 1987 und 1999. Sie ist die bislang einzige Spielerin, der der "Golden Slam" gelang: 1988 gewann Graf alle vier Grand Slams sowie Olympiagold in Seoul.
Nach ihrem Rücktritt gründete Graf die wohltätige Stiftung "Children for Tomorrow", die sich um traumatisierte Kinder in aller Welt kümmert. Außerdem hat sie das Franchise-Unternehmen "Mrs. Sporty GmbH" mitgegründet, das Sportklubs für Frauen betreibt. Verheiratet ist die 49-Jährige mit dem ehemaligen Tennisprofi Andre Agassi.
Cilly Aussem war die erste deutsche Tennisspielerin, die in Wimbledon triumphierte. 1931 gewann sie nicht nur auf dem heiligen Rasen, sondern auch bei den French Open. Ihre Karriere war von vielen Krankheiten geprägt. Dennoch war Aussem bei zahlreichen internationalen Turnieren erfolgreich. Im Alter von 54 Jahren starb sie nach einer Leberoperation.

Comments

Leave a Reply