Loading...

Erstmals seit 60 Jahren wird Italien nicht zu einer Fußball-WM fahren. Emotionale Bilder des Untergangs.

Nicht bei einer Fußball-WM dabei zu sein versetzt Italien in eine Schockstarre. Das Playoff-Rückspiel gegen Schweden endet torlos, tränenreich und mit Größen, die gehen.
Doch bevor man sich dem italienischen Drama zuwendet, muss man den Hut ziehen - vor einem schwedischen Team, dass sich die WM-Teilnahme redlich verdient hat.
Sie sind nach zuletzt zwei gescheiterten Versuchen erstmals seit 2006 wieder dabei. Vor elf Jahren waren die Skandinavier im Achtelfinale an Gastgeber Deutschland gescheitert.
Des einen Freud, des anderen Leid: "Das ist die Apokalypse", kommentierte kurz nach dem 0:0 gegen Schweden im Playoff-Rückspiel am Montag die "Gazzetta dello Sport".
Das erstmalige Verpassen einer Fußball-Weltmeisterschaft seit 60 Jahren hat die Nationalmannschaft bereits unmittelbar nach dem Abpfiff am Montag in Mailand tief getroffen
Der Ex-Dortmunder Ciro Immobile war einer der Aktivposten, vergab jedoch seine besten Möglichkeiten (40. Minute/64.).
Nationalmannschaftstrainer Gian Piero Ventura trotzig: "Ich trete nicht zurück, weil ich noch nicht mit dem Präsidenten gesprochen habe. Es gibt zahlreiche Überlegungen.Ich fühle mich danach, mich bei den Italienern zu entschuldigen, für das Ergebnis, nicht für unsere Anstrengungen."
Italien hat bislang an 18 Weltmeisterschaften teilgenommen und - wie Deutschland - vier Mal den Titel geholt, zuletzt 2006.
Schon Sekunden nach dem WM-Aus flossen bei Torwartlegende Gianluigi Buffon die Tränen - wenig später verkündete der 39-Jährige seinen Rücktritt.
Der untröstliche Buffon nannte das Fehlen bei der WM eine «Katastrophe». Es hätte für die Mannschaft und für das Land viel bedeutet.
"Ich verlasse mit Sicherheit eine Nationalmannschaft mit fitten Jungs, die von sich reden machen werden", sagte der Keeper im italienischen Fernsehen und gestand: Es sei schlimm, dass seine Karriere so ende.
In der Qualifikation für Russland reichte es in der Gruppenphase hinter Spanien in den vergangenen Monaten nur zum zweiten Platz. Gegen die Iberer setzte es im September ein 0:3. Nun der absolute Tiefpunkt.
Der bereits im Vorfeld der Partie kritisierte Chef des Fußballverbands, Carlo Tavecchio, wollte sich 48 Stunden Zeit nehmen, um Konsequenzen aus der verpassten Qualifikation zu verkünden. Coach Gian Piero Ventura steht vor der Entlassung und ...
... die Tränen von Torwart-Legende Gianluigi Buffon werden auf immer mit dieser dramatischen Nacht von San Siro in Verbindung gebracht werden. Ciao...
... Gigi und Kopf hoch ...
... Italia! Chi è causa del suo mal, pianga se stesso. Aber Ihr kommt wieder!

Comments

  1. chris froner

    Was hier für "SCHROTT"geschrieben wird ist unglaublich.Es werden Worte wie"Schock,Apokalypse oder Wunder" verwendet.Was wird geschrieben,wenn wirklich außergewöhnliches passiert.Hier werden Begriffe verwendet die den Ereignissen überhaupt nicht einmal im Ansatz gerecht werden.

  2. Mario Schmid

    Eine WM ohne Italien ist gar nicht gut, schaue Punkt #216. Ich hoffe nur das die deutsche Nationalmannschaft eine schwere Gruppe erwischt und dann sang und klanglos untergehen, dann lachen wir. Am Samstag gegen England waren die deutschen auch nicht gut nur 0:0 und heute gegen die Franzosen sollten sie untergehen. Sie können ja gegen kleine und namenlose Mannschaften gewinnen wie San Marino und Gibralter, zu mehr sind die nicht im stande.

  3. Sebastian Merkel

    wie hat's Herr Beck so treffend gesagt: Lebbe geht weiter....;-))))

  4. Feger Kasi

    Carlos Mobile - der war gut! :-D

  5. Feger Kasi

    Bernd Uhlmann; ich gratuliere Ihnen zu Ihren guten geographischen Kenntnissen. :-D

  6. Wolfgang Müller

    #367 Und was, bitteschön, haben der deutsche Fußball bzw deren Vereinsvertreter, mit dem gestrigen Ausscheiden der italienischen Nationalmannschaft zu tun?? Soweit ich weiß ( verbessern Sie mich bitte, wenn ich fehlinformiert sein sollte), standen gestern 11 Italiener und 11 Schweden auf dem Platz und denen ist sicherlich allesamt egal, dass Neuer verletzt ist und sein Vertreter Ulreich heißt. Ehrlich gesagt - ihr Kommentar erschließt sich mir, im Hinblick auf die Berichterstattung, nicht.

  7. Andreas Zanth

    Warum soll ich da auch noch mit draufhauen - nur soviel: Das ist die (hochverdiente) Quittung, wenn im eigenen Lande in Liga 1 + 2, weit über 60% nur noch irgendwelche Fremde aus dem Osten oder Afrika mit auf dem Rasen herumkugeln u. der eigene Nachwuchs - trotz anderweitiger Dementi - mehr oder weniger kläglich auf der Strecke bleibt!! Warum die Deutschen noch das große Dusel haben, hier (vorerst) noch verschon zu bleiben ... ist ein kleines Wunder! Ein Blick zum FC BAYERN genügt dabei vollkommen, ... wieviele dt. Spieler tummeln sich da noch im Team? Erst recht, wenn zwei heimische Stammspieler wie Müller u. Neuer (wiederum ein kleines Wunder, dass ein Deutscher in diesem Fall der Vertreter sein darf ..., wahrscheinlich hatte die Rummelfliege nicht mit diesem Szenario gerechnet, sonst wäre ein Ausländer der direkte Tor-Vertreter) verletzt ausfallen. Kurzum, dahingehend hat es Italien selbst von der "Quelle" her versemmelt, den Engländern geht es genau genommen nicht viel besser - und der deutsche Niedergang kommt noch genau so sicher, wie die nächsten 100.000 Fremden ...

  8. Erika Kerschgens

    Was ist es Schade.... keine Spiele gegen eine tolle italienische Mannschaft; wenn, der Gewinn gegen Holland - wunderbar. Einfach nur schade.....

  9. Daniel Bayer

    Tja da hat die Mafia wohl dieses Jahr Sparmaßnahmen treffen müssen und auf eine bezahlte WM Teilnahme verzichtet. Die aroganten Italiener können ruhig auch mal etwas einstecken.

  10. Wagner Frank Wagner

    am greisligsten beim gestrigen fussballspiel war mal wieder die Wontorra. das es in diesem land nicht nach Leistung, sondern nach VitaminB geht, unglaublich

  11. Wagner Frank Wagner

    am überraschendsten und sehr positiv war doch gestern der Schiri. auch wenn der auch die Schweden benachteiligt hat - keine 11er gegeben, mehrfach chiellinis Körperverletzungen mittels ellbogenstössen nicht geahndet - wenigstens hat der Schiri gestern die ital. schauspieleinlagen und Reklamationen nicht berücksichtigt. Tja, auch der ital. Euro ist nicht mehr das wert, wie es der Mitteleuropäische ist :-))))

  12. Wagner Frank Wagner

    ein Großteil italienischer Geschäfte in chinesischem Besitz, ein Großteil italiensicher Klubs ebenfalls in ausländicher, resp. chines. Hand. wen wunderts, dass das Niveau sinkt? Andere Nationalmannschaften und auch die deutsche "die Mannschaft" spielen Fussball, die Italiener spielen Opera

  13. Siegfried Sprick

    Man mag zu dem gestrigen Ergebnis stehen wie man will. Letztzendlich ist/war es "nur" ein Vorabtunier zur eigentlichen WM und da erreicht der eine oder andere sein Klassenziel einfach nicht. Da sollte auch bei einigen ein wenig Schadenfreude erlaubt sein. Dieses ist aber, meiner Meinung nach, noch lange kein Grund die italienische Nationalmannschaft oder gar den italienischen Staat zu beleidigen. Warum muss das hier bis hin zu persönliche Beleidigungen ausarten?

  14. Klaus Lang

    Charlie Häusler (#349), ergänzend zu ihrer Meinung über den FC Bayern München „Bei denen bleibt die Welt auch schon 7 Jahre still“ nehmen sie doch zur Kenntnis: 2011/12 CL-Endspiel, 2012/2013 CL Sieg, 2013-2016 CL-HF, 6x Deutscher Meister, 4x Supercup-Sieger, 4x DFB-Pokal-Sieger. Toller Stillstand!

  15. Andreas Voigtmann

    Italien hatte zwei Chancen sich zu qualifizieren. Beide nicht genutzt. Deutschland ist dann wohl mal wieder Schuld ....

  16. Beniamino Fattorino

    Maaannnn ich freue mich sehr. Schweden vor. In das Italien Toooorrrrrr.

  17. Beniamino Fattorino

    Bella Idioten. Die haben es verdient. Bella Idioten. Die haben endlich fertig.

  18. Anna Banzer

    Schön Herr Eberhardt dass Sie mich als Gelegenheitszuschauer titulieren. Aber Sie können doch meine Eindrücke nicht mit Ihrer Arroganz wegreden. Ich war, genau wie die schwedischen "Gelegenheitszuschauer" im Stadion, von den Pfiffen erbost und dem Klatschen irritiert. Dass Buffon es pro Schweden meinte sei ihm angerechnet, aber kam für mich in dem Moment nicht so rüber. Und mein Eintrag galt auch der Unfairness im Stadion und im Netz, was Sie ja letztendlich dokumentierten...

  19. Erzsebet Nadasdy

    das ganze land wird seit jahren demoralisiert. da kann die squadra azurra auch nix mehr reissen.

  20. Matthias Müller

    Echt jetzt ? @paul ankar

Leave a Reply