Loading...

Sie haben die Schnauze voll davon, dass Tina aus dem dritten Stock immer das Büro-interne Tipp-Spiel bei großen Turnieren gewinnt, obwohl sie keine Ahnung von Fußball hat? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Anlässlich des Starts der WM 2018 in Russland haben wir einen waschechten Fußball-Astrologen die Weltmeisterschaft vorhersagen lassen. Dabei gibt es allerdings eine schlechte Nachricht.

Weitere News zur WM 2018 finden Sie hier

Es ist die alles bestimmende Frage der nächsten vier Wochen: Wer wird Weltmeister?

Und natürlich kriechen sie jetzt wieder aus ihren Löchern, die WM-Orakel. Die einen vertrauen auf die Vorhersagen eines Rasenmäherroboters, andere lassen dann doch lieber 30.000 Bienen oder einen Eber tippen.

Aber mal ehrlich, seit Krake Pauls erstaunlichem Erfolgslauf bei der WM 2006 hat kein Tier mehr so richtig großen Fußballsachverstand bewiesen.

Wir haben daher lieber jemanden gefragt, der es wirklich wissen muss.

Jannis Okun ist Deutschlands einziger Fußballastrologe. Er hat sowohl Deutschlands Finaleinzug bei der WM 2014 als auch Spaniens Ausscheiden in der Vorrunde richtig vorausgesagt. Auch Spiele der Bundesliga und internationaler Ligen hat er mehrfach richtig getippt.

Aber wie funktioniert so eine astrologische Prognose eigentlich, fragen Sie sich?

Dazu Jannis Okun: "Ich gleiche die Sternenkonstellationen am Datum des Spiels mit der Konstellation am Geburtstag des Spielers oder auch des Gründungsdatums des Verbands ab. Bei einer WM gehe ich dann rückwärts vor. Ich schaue mir die Favoriten und deren Konstellationen am Finaltag an. Da fallen dann schon einige raus. Da bleiben dann noch zwei, drei übrig, bei denen die Konstellationen fürs Finale infrage kommen. Dann geh ich eine Stufe zurück und schaue, welche Mannschaften haben denn starke Ausschläge im Halbfinale. Und so geh ich den Turnierbaum zurück bis zur Vorrunde.“

Die originellsten Fußball-Fan-Artikel zum feiern und mitfiebern.

Dieses Problem gibt es bei den Prognosen

Klingt logisch, oder? Mit einer große Problematik muss sich der Sportastrologe bei seinen Vorhersagen allerdings herumplagen.

"Ein ganz großes Problem sind für mich die fehlenden Geburtsuhrzeiten der Spieler. Es gibt bei der WM nur eine Mannschaft, bei der die Datenlage herausragend ist, und das ist Frankreich. Dort kannst du einfach ins Standesamt gehen und diese Daten erfragen.

Von der deutschen Mannschaft habe ich gerade mal sechs Geburtszeiten, und davon nur Toni Kroos als Stammspieler. Daher habe ich in meinen Aufzeichnungen oft Anmerkungen wie ‚Könnte die oder die Konstellation haben, wenn er morgens/mittags/abends geboren ist …‘"

Mit dieser Grundlage hat Jannis Okun die WM in Russland exklusiv für uns vorhergesagt. Und da sind wirklich ein paar gewaltige Überraschungen dabei.

Die schlechte Nachricht aber schon mal vorab: Deutschland kommt zwar weit, wird nicht Weltmeister. Also zumindest, wenn es nach Jannis Okun geht. (Eine detaillierte Vorhersage zu Deutschland wird es am Sonntag auf unserer Seite geben).

So tippt Jannis Okun die WM:

Zur Erklärung: Die Sport-Astrologie kann keine genauen Ergebnisse vorhersagen, sondern lediglich Tendenzen erkennen, daher hat Jannis Okun nur die Gruppen-Ersten und -Zweiten getippt und den Spielplan ab dem Achtelfinale ergänzt.

So tippt Jannis Okun die WM.

So erklärt der Sportastrologe seine Prognosen:

Zu Brasilien:

"Bei Brasilien hat Trainer Tite im Finale Mars genau in Konjunktion zu Jupiter. Das ist sehr positiv. Und Neymar hat besonders während der K.O.-Runde wirklich Super-Konstellationen. Jupiter steht die ganze Zeit im Sextil zu Venus und begünstigt ihn da besonders zum Ende der K.o.-Phase. Und dazu steht im Halbfinale auch noch Pluto in Konjunktion zu Mars bei ihm. Das kann auch extreme Kräfte freisetzen.

Beim Finale dann hat Neymar den Mond sehr stark in seinem Horoskop stehen. Das ist die gleiche Konstellation, die Jogi Löw 2014 hatte. Das ist für mich ein klarer Hinweis darauf, dass Brasilien den Titel holen könnte."

Zu Frankreich:

"Frankreich ist fast der sicherste Tipp bei der ganzen WM. Frankreich wird ins Finale kommen, aber da verlieren. Tatsächlich wäre es für Deutschland besser, Frankreich würde doch Gruppenerster werden. Denn wenn das Halbfinale Deutschland gegen Frankreich heißt, scheidet Deutschland aus."

Zu Ägypten:

"Wenn ich mir die Konstellation so anschaue – wenn ich nicht auf Brasilien als Weltmeister setzen würde – würde ich auf Ägypten setzen.

Also diejenigen, die etwas riskieren wollen, sollten ruhig auf Ägypten als Weltmeister wetten. Und wer nicht ganz so wagemutig ist, kann ja zumindest auf einen ägyptischen Platz eins in der Gruppe setzen. Das sollten sie mindestens schaffen.

Sowohl beim Verband als auch beim Trainer Hector Cuper gibt es sehr starke Konstellationen – und auch bei einigen Spielern. Und diese Konstellationen sind so stark, dass ich es Ägypten wirklich zutraue ins Halbfinale zu kommen."

Zu Peru:

"Peru könnte die Überraschung der Vorrunde sein. Die werden mindestens ein Unentschieden gegen Frankreich holen. Da könnte noch einmal Jefferson Farfan ganz groß auftrumpfen bei dieser WM. Er hat große Auslösungen, aber auch der Trainer Ricardo Gareca – zumindest bis zum Viertelfinale. Da hat er dann mit Saturn Konjunktion Mars wahrscheinlich eine sehr kritische Konstellation. Das heißt aber auch, dass sie bis dahin noch dabei sein dürften."

Zu anderen WM-Überraschungen:

"Es dürfte auch noch einige kleinere Überraschungen geben. Argentinien sehe ich sehr auf der Kippe, will aber nicht ausschließen, dass sie sich auch bis ins Halbfinale durchmogeln.

Ansonsten sehe ich Marokko vor Portugal in der Gruppe. Polen wird rausfliegen, dafür kommt Japan weiter.

Gastgeber Russland wird auch in der Vorrunde rausfliegen, genauso wie Dänemark."

Jannik Okun ist Sportastrologe.

Sie möchten sich bezüglich der Fußball-WM auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere WM-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.

Mit dieser Ausstattung wird Ihre Feier garantiert weltmeisterlich.

Comments

Leave a Reply