Loading...

Während sich die deutschen Nationalspieler nach der Partie gegen die Niederlande über vergebene Chancen und späte Gegentore ärgerten, erlebte Schiedsrichter Ovidiu Hategan ein ganz persönliches Drama.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Nach dem 2:2 gegen die Niederlande in der Nations League waren die deutschen Nationalspieler hauptsächlich mit sich und ihrem Ärger über den knapp verpassten Sieg beschäftigt.

Dass der Schiedsrichter der Partie, Ovidiu Hategan, einen persönlichen Schicksalsschlag erleben musste, dürfte den meisten wohl nicht aufgefallen sein.

Das war der Grund für Hategans Tränen

Der Unparteiische aus Rumänien war unmittelbar nach dem Schlusspfiff in Tränen ausgebrochen. Der Kapitän der niederländischen Nationalmannschaft, Virgil van Dijk, bemerkte Hategans emotionalen Zusammenbruch und nahm ihn tröstend in den Arm.

Der niederländischen Sportseite "Voetbal international" gegenüber erklärte der Abwehrrecke vom FC Liverpool später den Grund für Hategans Tränen: "Er ist zusammengebrochen, stand da mit Tränen in den Augen, weil er gerade seine Mutter verloren hatte."

Er habe ihm Kraft gewünscht und ihm gesagt, dass er das Spiel gut gepfiffen habe. "Es ist nur eine kleine Sache, aber vielleicht hilft es ihm", sagte van Dijk.

Laut "Bild.de" habe Hategan bereits in der Halbzeit vom Tod seiner Mutter erfahren und sich dennoch entschieden, die Partie weiter zu pfeifen. (ska)

Nations League: DFB-Elf mit Remis gegen die Niederlande

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich mit einem 2:2 gegen die Niederlande aus dem Länderspieljahr 2018 verabschiedet. Das Team von Trainer Joachim Löw führte lange mit 2:0, kassierte aber in der Schlussphase noch zwei Gegentore.



Comments

  1. Christl Runte

    Mein aufrichtiges Beileid! Ich bewundere seine Tapferkeit! Warum man bei diesem Thema Beiträge sperren muss, ist mir unbegreiflich. Wie verroht ist unsere Welt?

  2. Bernd Diedler

    Zitat Peter Giesen: Klaus Reinsch #104 "Ich kann Ihnen nur zustimmen..........bla,bla.................." Ist fast bescheuert wie hier immer wieder, völlig weg vom Thema und ohne jedes Einfühlungsvermögen viele vom Spiel reden, es geht aber um einen Mann der seine Mutter verloren hat, zufällig ein Schiedsrichter und nicht um das Spiel, und nicht um die, die immer alles besser wissen..................

  3. Sylvia Ewering

    du heiliger BimBam, gesperrte Kommentare unter einem solchen Beitrag? Was zum Teufel gibt s da sperrwürdiges zu kommentieren? Was stimmt denn mit diesen Menschen nicht?!

  4. sandra klemund

    Es tut mir sehr leid für sie ich weiß wie sie sich fühlen denn mir ist es genauso ergangen

  5. Harald Eicke

    wünsche ihnen alle kraft der welt und ziehe meinen hut vor solch einer leistung

  6. Olaf Cordes

    Mein aufrichtiges Beileid an Herrn Hategan. Ich wünsche ihm und seinen Angehörigen viel Kraft um diese schwierige Zeit zu überwinden.

  7. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  8. Petra Kraus

    Bei so einer persönlichen Tragödie wird der Fußball doch echt unwichtig. Bewundernswert, dass der Schiri das Spiel noch zu Ende gepfiffen hat. Das hätte ich nicht gekonnt...

  9. iris friedberger

    #110, Kai 👏👏👏 Völlig richtig! Sowas von übel ....

  10. Robert Leiter

    Das der Schiri das Spiel noch weiter geleitet hatt, und das ohne Fehler, ist eine große Leistung. Hut ab vor dem Mann. Ich wünsche ihm weiterhin viel Stärcke.

  11. Peter Giesen

    Klaus Reinsch #104 Ich kann Ihnen nur zustimmen. Jogi besitzt nicht einmal die Grundvoraussetzungen eine Trainers. Er erkennt nicht, wann ein Spieler ein Formtief hat. Er hat schon immer an Luschenspielern festgehalten und tut es auch weiterhin.. Ich nenne nur Rüdiger und Mustafi. Das soll nicht heissen das MÜller ein Luschenspieler ist, ganz im Gegenteil, aber Müller HATTE seine Zeit, Genau wie Jogi:

  12. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  13. iris friedberger

    #106, was wollen Sie damit zu diesem Thema sagen? 😕

  14. Peter Giesen

    Siegfried Dehn #96: Ja Ja, 2014. Der vermeintlich einzige Trumpf der Jogi-Vergötterer. Aber: Das war mit Sicherheit nicht Jogis Erfolg. Top Spieler mit einer Super Einstellung, in Höchstform und mit AUFOPFERNDER Leistung haben den Titel geholt – Jogi hat dafür nur Lorbeeren (und natürlich jede Menge Kohle) kassiert. Ich nenne nur Namen wie Lahm, Neuer, Schweinsteiger, Mertesacker, Klose, Schürrle, Götze. Mit diesen Lauten, in ihrer damaligen Verfassung, wären wir auch Weltmeister geworden wenn unser Trainer ein Clown vom Moskauer Staatszirkus gewesen wäre. Wer glaubt, Jogi kann jemals noch einen Titel holen, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten - und versteht definitiv NICHTS von Fußball!! Was das mit dem Thema zu tun hat? Aufopfernd ist das Stichwort – Der Schiri hat sich für seinen Sport, seinen Beruf aufgeopfert. Jogi hat sich aufopfernd an den Ei*rn gekratzt. Beide sind dem Sport eng verbunden……

  15. Bernhard Kiehn

    Für eine erfolgreiche Zukunft unserer Fußballnationalmannschaft ist es meines Erachtens unerlässlich, dass Joachim Löw als Bundestrainer endlich zurücktritt oder zurückgetreten wird. Denn er ist den Aufgaben eines Bundestrainers nicht mehr gewachsen.

  16. Manfred Brömme

    Jeder anderer Trainer wäre schon lange abgetreten. Wie tief wollen die Drei uns noch treiben ???? . Stefan Kunz wäre ein sehr guter nachfolger .

  17. iris friedberger

    Was hier zuhauf von sich gegeben wird, ist zum Erbrechen. Völlig an der Trauer des Schiedsrichters vorbei. Es steht niemand zu, irgendeine Bewertung seiner Situation abzusondern. 😠

  18. Klaus Reinsch

    Warum Jogi so an Müller hängt ist mir unverständlich.man hat doch wieder gesehen,erst nachdem er eingewechselt wurde,ging das flotte Spiel zu Ende.Siehe Ergebnis nach 2:0Führung-Fazit lasst den Müller draußen....

  19. P.-Josef Salz

    Zweite Klasse !!!! 2. Halbzeit gespickt mit Fehlpässen , kein Mumm aufs Tor zu schießen (die spielen auf der Torlinie noch einen Rückpass), wie kann man bei so einem rel. wichtigen Spiel , Spieler austauschen gegen einen Spieler , der anscheinend nicht in Form ist , nur damit dieser sein 100. Länderspiel machen kann ?????????!! In dieser "Form" werden sie bestimmt auch Probleme in der 2. Klasse bekommen !!!

  20. Dieter Geiß

    Mein herzliches Beileid dem Schiri, tut mit sehr leid

Leave a Reply