Loading...

Christian Constantins Ausraster im Schweizer Fernsehen hatte Ende September internationales Aufsehen erregt: Der Präsident des Fußballclubs FC Sion hatte einen TV-Experten vor laufender Kamera geohrfeigt und getreten. Jetzt kommt die Strafe.

Christian Constantins Ausraster an der Seitenlinie hat Konsequenzen: Der Sion-Boss bekommt eine 14-monatige Platzsperre und eine Buße in Höhe von 100.000 Franken (rund 87.000 Euro). Das entschied die Swiss Football League.

Riesen-Skandal im Schweizer Fußball: Gewalt-Ausbruch gegen TV-Experte.


Christian Constantin trat zu und reichte dann Klage ein

Der Besitzer und Präsident des Fußballclubs FC Sion hatte am 21. September vor laufender Kamera den Schweizer TV-Experten Rolf Fringer geohrfeigt und mit Tritten attackiert.

Später sagte er dazu, dass er es nicht bereue, weil er sich von Fringer in dessen Analysen permanent angegriffen fühle.

"Ich habe ihm einen Tritt in den Hintern versetzt. Das hat mir gut getan", sagte der Funktionär zunächst und verteidigte seine Attacke: "Es ist nicht schön, wenn man auf jemanden losgeht. Aber ich kann nicht sagen, dass ich es bereue."

Constantin ging noch einen Schritt weiter und reichte gegen den TV-Experten eine Klage wegen Verleumdung und Verunglimpfung eingereicht. Umgekehrt kündigte Fringer eine Zivilklage gegen den Sion-Boss an.

Sperre gilt ab sofort

Gemäß dem Urteil ist dem Walliser ab sofort der Zutritt zu den Stadien, zum Spielfeld, zur technischen Zone, zur Mannschaftskabine sowie zur Mixed-Zone verwehrt.

Die Sperre gilt für alle Spiele der 1. und 2. Liga sowie des Pokals und der Nationalmannschaft. (af/dpa)

Constantin verprügelt TV-Experte Fringer an Seitenlinie

Sions Klub-Präsident Christian Constantin schlägt TV-Experte Rolf Fringer vor laufenden Kameras an der Seitenlinie nieder. © YouTube

Comments

  1. Peter Günter Nemluwil

    Er macht ja seinen Namensträgern der römischen Kaiser alle Ehre !

  2. Dirk Piepenstock

    Christian Constantin hat das getan, was sich wahrscheinlich alle Präsidenten und Trainer in der Bundesliga in ihren Tagträumen wünschen. Nicht grade sehr stilvoll, aber ich kann es verstehen. Muss sich sehr befriedigend anfühlen ))

  3. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  4. Gerd Krämer

    wann kommt das erste "Danke, Merkel" ? Geht doch sonst immer so schnell

  5. Tom Kroma

    Wie wäre es, wenn solche absolut nichtswürdigen Menschen wie der Herr Constantin einfach mal wie ein normaler Bürger für bis zu fünf Jahre in den Knast kommen. Wer auf Kritik mit Gewalt antwortet und es öffentlich NICHT bereut, ist offensichtlich ein nicht sozialisiertes Wesen, dem Macht und Freiheit entzogen gehören. Vielleicht würde diesem ignoranten Schädel dann ein wenig Demut eingetrichtert werden.

  6. markus fischer

    Für`s erste eine saftige und gerechte Strafe. Hoffentlich hält er sich auch daran.

  7. Werner Saccavino

    100000 Franken und 14 Monate Sperre ist lächerlich und viel zu wenig! 500000 Franken und lebenslängliche Sperre, das ist die geeignete Strafe um so einen Proleten aus dem Verkehr zu ziehen!

  8. Frank Schneider

    Immerhin - dieser narzisstische Prügelknabe...

  9. Ruedi Wunderlin

    Bravo, das ist eine korrekte Massnahme gegen diesen prügelnden Proleten

  10. markus fischer

    Jajaja, gewisse Lehrer. Marco, na, kannste uns auch etwas mitteilen...... zu diesem Thema ?

  11. Georg Hess

    #14: Punt? tz,tz,tz...muahahaha...

  12. Thomas Schreiber

    #14 MARCO oder Hr. OBERLEHRER ???? komm auf den P U N T Hahahahahah :o)

  13. Gudrun Schirmer

    #14 MARCO oder Hr. OBERLEHRER ???? komm auf den P U N T

  14. Walter Huber

    Marco Wehrle: Wenn man sich hier schon über die Rechtschreibung der Anderen beschwert, sollte man wenigstens selber 2 Sätze fehlerfrei hinbekommen! Peinlich, Peinlich!

  15. sil ent

    14 Monate sind schnell rum, das ist ein Witz. Und das Geld wird ihm auch nicht besonders weh tun. Fast wie Freispruch (meine Meinung).

  16. Friedrich Brunner

    Recht so - eigentlich viel zu glimpflich!

  17. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  18. Marco Wehrle

    Die Hälfte der Kommentare hier muss man 3x lesen um sie zu verstehen...Auch schon mal was von Punt, Komma und Satzstellung gehört? tztztz....muahahaha...

  19. Thomas Schreiber

    In meinen Augen viel zu wenig !! Lebenslange Sperre auf allen Plätzen der Welt egal welche Liga

  20. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

Leave a Reply