Loading...

Attacke auf Robert Lewandowski: Ex-Bayern-Torwart Oliver Kahn ist mit der Leistung des Polen gegen Real Madrid überhaupt nicht einverstanden. Lewandowski tauche laut Kahn in den großen Spielen zu oft unter.

Alle Informationen zur Champions League

Oliver Kahn hat Bayern-Stürmer Robert Lewandowski nach der Niederlage im Halbfinal-Hinspiel in der Champions League hart kritisiert. "Ich sehe Lewandowski in diesen Spielen einfach zu wenig", erklärte der Ex-Bayern-Torwart nach dem 1:2 gegen Real Madrid im ZDF. "Da muss er dann auch einmal gnadenlos zuschlagen".

Kahn: Lewandowski wird Status nicht gerecht

Lewandowski blieb im Spiel gegen die Königlichen weitgehend blass. Kurz vor Schluss hatte der 29-Jährige jedoch eine gute Chance zum Ausgleich, die er liegen ließ. Für Kahn taucht der polnische Stürmer in den entscheidenden Spielen des Rekordmeisters zu oft ab. "Er hat diesen Status, den er haben will. Diesem wird er aber in solchen Spielen nicht gerecht", kritisierte Kahn.

Lewandowski hat in der aktuellen Saison bereits 39 Pflichtspieltore erzielt. In der Champions League kommt er aber bisher "nur" auf fünf Treffer. Zuletzt war immer wieder über einen Wechsel des Polen zu Real spekuliert worden, die Bayern schoben dem aber einen Riegel vor.

Kahn lobte hingegen die "Brutalität", mit der Real zugeschlagen habe. "Nach dem Fehler von Rafinha bestraft Real das auf Weltklasse-Niveau. Da passt dann einfach alles", sagte der 48-Jährige. Die Chancenverwertung sei der Unterschied zum FC Bayern gewesen.

Dennoch bleibt Kahn optimistisch für das Rückspiel am kommenden Dienstag in Madrid. "Wir haben in der letzten Saison gesehen, dass das Ergebnis noch nicht das Aus bedeutet. Real ist aber gewarnt und weiß, wie stark die Bayern sind." (ms)

Bildergalerie starten

FC Bayern in der Saison 2017/18 - Eine Meisterschaft mit Anlaufschwierigkeiten

Der Rekordmeister dominiert die Bundesliga nach Belieben. Dabei hatte die Bayern zwischenzeitlich eine Krise aus dem Tritt gebracht. Ein Rückblick auf die 28. Meister-Saison der Münchner.



Comments

  1. Harry Hirsch

    Harry Reinhold Randy Britton Vergleicht man Lewandowski in diesem Spiel mit Ronaldo, kommt er allerdings noch blendend weg. Ronaldo hätte auch auf der Bank bleiben können. .... und REAL hätte dann auch gewonnen. Und das ist gut so. #124 | vor 20 Min. ********************************* und mit dieser Frisur?! konnte Ronaldo doch nur schlecht spielen bzw. aussehen. :-)))

  2. Matthias lang

    Joerg Harmsen Bei einem Sieg der Bayern hätte keiner ein Wort über die Leistung von Lewandowski verloren ++++++ Wie hätte das gehen sollen? Alle Nachrichten erzählen, die Bayern hätten soviele Chancen gehabt! Stimmt nicht! Sie hatten viele Möglichkeiten, aber Chancen, gar klare Chancen, gab es nur zwei von Ribery und weniger klar von Müller, der Rest war verzweifeltes Ballgeschiebe, rein für die Statistik, sozusagen "Brotlose Kunst" so schwach hab ich Bayern schon lange nicht mehr gesehen! Die meisten SpielerNote 5 bis auf Lewandovski und Hummels - Note 6

  3. dietmar pulzer

    Der FC Bayern hat das Spiel unglücklich verloren. Trotz deutlicher Schwächung durch sehr frühe Ausfälle von Robben und Boateng, erspielten die Münchner viele Torchancen, die mit Pech, aber auch mangelnde Coolnis nicht genutzt wurden. Ohne Robben fehlte der effektive rechte Angriffsflügel und ohne Boateng zeitweise die sonstig nötige Routine und Sicherheit der Abwehr. Man soll nun nicht klagen oder jammern. sondern mit Mut und Willen ins Rückspiel gehen. Real war nicht besser oder überlegen, sondern bei den wenigen Chancen cooler. Wichtig ist, ob Heynkes in Bestbesetzung wieder auf Boateng und oder Robben zählen kann.

  4. Willi Nüesch

    Lewandowski ist immer gut wenn es sowieso gut läuft, durch die Mannschaft. Das leere Tor nicht zu treffen ist schon eine Kunst. Dazu steht er Müller noch im Weg, als der ein Tor mit der Brust hätte machen können. Auf höchstem Niveau gesehen ist er nur durchschnittlich.

  5. Gisela Kleinert

    #136, Rolf Jung, der einzige, der hier rumblabbert sind Sie. Nur zweitklassig? Immerhin haben die Bayern das CL-Halbfinale erreicht - was ist daran international zweitklassig? Und ganz besonders hochintelligent ist Ihre sarkastische Frage: Wer hat gewonnen ?

  6. Gabriele Burghardt

    Immer diese Schwachmatendenkweise vom Wegkauf eines Spielers ! Da kann man sich nur an den Kopf fassen , ob sokcher Kommentare .

  7. Manfred Wachtler

    Bin nicht oft derselben Meinung wie O. Kahn, aber in diesem Falle stimme ich 100 % zu. Seit Jahren sage ich : lasst ihn ziehen. Es zaehlen eben nicht nur die Tore die er schiesst, sondern gerade auch die die er nicht verwandelt und das in entscheidenden Momenten. Somit traegt er wesentlich dazu bei, dass Spiele -so wie gestern- trotz spielerischer Ueberlegenheit nicht gewonnen werden. Bin mir auch noch nicht sicher ob Wagner der richtige Nachfolger ist.

  8. Roland Endler

    Wie so oft wird ein Spieler überbewertet.Aber nicht er hat das Spiel verloren, sondern die Mannschaft.Wenn also Real schwach war, was war Bayern dann ? Bayern hat einen Kader für eine komplette zweite Mannschaft!Ist für unseren Fußball wahrscheinlich besser so.Unvorstellbar, wie diese selbsternannten Götter auftreten würden, wnn sie Real besiegt hätten.

  9. Matthias lang

    Gerd Hausmann Übrigens für die "Transferexperten" hier: Robert Lerwandowski kam ablösefrei zu Bayern München. ++++++++ ... aber nicht umsonst, er hat ordentlich Handgeld ....

  10. Andreas Aust

    Immer dieses "geBayere"... Der ganze Trubel um Fussball ist völlig kindisch und übertrieben. Wen hatten die Superbayern denn schon groß als Gegner bis zum Halbfinale?? Nichts von Namen & Klasse. Da wären 10 von 18 Bundesligaclubs bis ins Halbfinale gekommen! Gegen Sevilla schon brauchten die Heul-Bayern eine Menge Glück & eines sollten sich die Angestellten des FCB mal bewusst werden: Fussball ist eine Sportveranstaltung wo man gewinnen oder verlieren kann & es gibt auf der Erde noch andere hochprofessionelle Manager und Spieler die Fußball "arbeiten" können - und das halt oftmals besser als der FCB. Ich meine was erwarten die Superarroganten von der Isar denn? Dass die ganze Welt sich in die Hosen macht wenn der Rot-Weiße Mannschaftsbuss einfährt?? Im München ist man inzwischen so verblendet & Realitätsfremd dass es schon lange nur noch peinlich ist wenn jedes Jahr geheult wird, warum man nicht jedes Jahr das Triple holt. Lächerlichster Club der Welt - den Titel habt Ihr allerdings auf alle Ewigkeit sicher!

  11. Stefan Schoderböck

    Wayne.

  12. Frank Pommerenke

    #125 Er ist ablöse frei von Dortmund, nach Bayern gegangen nur mal so ;).

  13. Reinhard Meier

    Egal ob bayernhasser oder nicht, der FCB hat seit Jahren an Effizienz verloren auch wenn es in der 0815 Bundesliga locker reicht. Für mich ist es ganz klar ein Sturmproblem..

  14. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  15. Joerg Harmsen

    Bei einem Sieg der Bayern hätte keiner ein Wort über die Leistung von Lewandowski verloren

  16. Adolf Pavlicek

    Wenn bekannt ist, daß der Pole zu Real wechseln will, frag ich mich, warum wird er aufgestellt?? Das machen nur Idioten !!!!. Und was schreiben hier einige: Real spielte schwach, ab ja..... aber gewonnen haben sie!!!!

  17. Peter Augstein

    Ja ja der Harms, was er da so schreibt. Ein echter Bayernhasser und Schwachkopf. Warten wir mal ab.

  18. Reinhard Meier

    Wo Kahn recht hat, hat er recht. Lewandowski ist in den entscheidenden Spielen einfach nicht kalt genug! Ein Roy Makaay hätte gestern 3 Buden gemacht genauso wie giovanne elber oder pizzarro...

  19. Peter Kraegenbrink

    spiel nicht gesehen, wegen dummschwätzer bela rethy

  20. karl-heinz harms

    Real spielte ziemlich schwach , aber für die Bayern langt das wohl . In Madrid kriegen diese Möchtegern - Champions fünf Stück --- Hoffentlich !!

Leave a Reply