Loading...

Es ist ein herber Schlag für RB Leipzig: Ausgerechnet im Spitzenspiel bei Borussia Dortmund muss das Hasenhüttl-Team auf Spitzenstürmer Timo Werner verzichten. Ein Grund könnten die Dortmunder Fans sein.

Die Südkurve im Signal-Iduna-Park von Borussia Dortmund ist eine Macht. Die lautstarke Unterstützung der BVB-Fans wird mit bis zu 130 Dezibel gemessen. Viel lauter wird es in deutschen Stadien wohl kaum.

Und genau das könnte der Grund sein, weshalb RB Leipzig laut "Bild" im Spitzenspiel beim Tabellenführer auf seinen wichtigsten Stürmer verzichten muss: Timo Werner.

Wechsel von Mbappé zu Leipzig scheiterte 2015 nur denkbar knapp.


Der Verein selbst verweist auf Nachfrage darauf, eine endgültige Entscheidung über einen möglichen Einsatz im Spiel beim BVB werde erst nach dem Abschlusstraining fallen.

Ein positiver Befund dürfte jedoch unwahrscheinlich sein.

Der 21-Jährige fehlt Leipzig seit dem Champions-League-Spiel bei Besiktas Istanbul. Dort hatte er noch versucht, dem Lärm, den die Besiktas-Fans verursachten, mit Ohrstöpseln beizukommen.

Doch gegen 132 Dezibel konnte auch diese Maßnahme nichts ausrichten und Werner wurde mit Kreislaufproblemen ausgewechselt.

Später teilte der Verein mit, der Stürmer leide an einer Blockade der Halswirbel-Muskulatur und des Kiefergelenks.

Werner traut sich BVB noch nicht zu

Die Länderspielpause wollte Werner eigentlich dazu nutzen, wieder fit zu werden. Immerhin stehen heftige Wochen für RB Leipzig an. Nach dem Spiel in Dortmund folgen Partien gegen Porto, Stuttgart und den FC Bayern.

"Timo muss selbst das Zutrauen haben und sagen: 'Ich bin bereit für solch ein Spiel'", hatte Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick am Donnerstag mitgeteilt. Dieses Zutrauen vor den lauten Dortmunder Fans zu bestehen fehlt Werner, der bislang Einzeltrainings absolviert hatte, offensichtlich noch.

Laut "Bild" soll nun ein Experte helfen. Dr. Kurt Mosetter betreute bereits Rangnick selbst nach einem Bandscheibenvorfall.

Nun soll Mosetters spezielle Art der Schmerztherapie Werner für die kommenden Wochen fit machen. Damit ihm auch die lautesten Fans hoffentlich bald nichts mehr anhaben können. (ska)


Comments

  1. Peter Mueller

    @ bernd w. heiland "der ostler spielen kann" Ganz davon abgesehen, dass man ein Vierteljahrhundert nach der Wiedervereinigungen eher solche Worte wie "Ostler" oder "Ossi" nicht mehr benötigt, Timo Werner ist Schwabe und das liegt in Baden-Württemberg...

  2. Hermann Jos. Midderhoff

    # 33 ich empfehle dem Kommentator einen Mundschutz zu tragen

  3. Heinrich Wittrock

    wahrscheinlich hat dieser junge Mann noch nie etwas gearbeitet, saß zuhause bei der Mama auf dem Schoß, keine Musik gehört und und .... Und außer etwas Fußball und herumgebolze und "Flugzeug"spielen den Vögeln nachmachen und unsportlichkeit, kein anderes gut bezahltes Hobby. Einmal in der Woche für höchstens 90 Minuten etwas Lärm ausgesetzt zu sein und dabei vorher schon den Schw......einzuziehen .WIE lächerlich ist DAS denn ?

  4. Heike Lehmann

    Sehr gut! Daumen hoch!!

  5. Thorsten Vogel

    Ich bin BVB Fan, was aber nicht heißen muss, dass ich mich mit den Idioten identifiziere, die letztes Jahr diese dämlichen Plakate gezeigt haben oder Leipzig-Fans angegriffen habe. Ich hoffe sehr, es bleibt am Samstag ruhig und wird ein richtig klasse Spiel zweier Offensiv-Power-Mannschaften und wir können am Montag rein sportlich diskutieren hier. Natürlich sollen die Fans laut Stimmung machen, sonst gehen wir lieber zum Dressurreiten. Natürlich gehört es zum Job eines sehr gut bezahlten Fußballprofis, diesen Stress auszuhalten. Leider ist dem nicht jeder gewachsen, Rangnick selber weiß davon zu erzählen, Sebastian Deisler ist damals dran gescheitert, Robert Enke nicht zu vergessen, und wer weiß, die Verletzungsanfälligkeit von Marco Reus kann auch so ein Symptom sein. Ich wünsche Timo Werner, dass er seine Probleme in den Griff bekommt und bald wieder für Leipzig und Deutschland erfolgreich spielen kann.

  6. Heike Lehmann

    #32 Dummfug!

  7. Ludwig König

    Empfehlung für Frauen und Kinder von Leipzig Fans: Schutzhelm tragen!!!!!

  8. bernd w. heiland

    noch ne frage, soll die gelbe wand, wo gibt es so etwas sonst, still sein damit ein spieler der ostler spielen kann, weil er ja keinen lärm verträgt ?

  9. Hans Dickmeier

    @#24, was soll so eine Aussage? Sie sind doch nur neidisch weil Sie kein Hobby haben.

  10. Heike Lehmann

    #24 Woher wissen Sie das? Und wenn schon dann Hartz4. Ansonsten freue ich mich über die meistens positiven Kommentare. Gut, dass 27 Jahre nach der so genannten Wiedervereinigung endlich ein ostdeutscher Verein in der BL mitmischt. Dem Timo Werner alles Gute.

  11. Dirk Engelhardt

    Irgendwie merkwuerdig. Fans sind halt Fans die schreien und rumgroelen ob es jemand passt oder nicht. Schon toll wenn man so Topspieler ausschalten kann und gleichzeitig laecherlich.

  12. Jörg Artmann

    Mit kopfhörer oder Oropax geht das schon.

  13. Stefan Schmidt

    #20 goeltl: Ich bin weder taub noch habe ich sonstige Probleme, glücklicherweise. Aber lustig über ihn gemacht habe ich mich mit meinem Kommentar ganz bestimmt nicht!

  14. Marlies Ackenhausen

    ...ich glaube der "Gert Große Oliver Wahner, Du Idiot " gehört auch dazu!

  15. Stefan Schmidt

    #16 borgmann: Ich bin da ganz bei Ihnen! Es IST stark gesundheitsgefährdend und ruft solche Symptome hervor, keine Frage. Nur sind dem ALLE Fußballer ausgesetzt, die auf dem Platz stehen oder der Bank sitzen. Damit müssen alle umgehen. Und wenn das einer nicht kann, gesundheitlich es nicht packt, wäre es da nicht richtig, seinen Beruf zu hinterfragen? Alleine schon, um seine eigene Gesundheit zu schützen?

  16. Marlies Ackenhausen

    ...die meisten Schreihälse beziehen Harz4. Was soll man da noch denken? Am Besten man zieht die Kosten für den Polizeieinsatz von den Harz 4 Bezügen ab! Ruck Zuck wäre das Stadion nur halb voll!

  17. uri orbi

    Rasen Ball Makranstedt/ Leipzig ist ein sehr alter Traditionsverein mit 16 Mitgliedern, einem tollen Stadion, tollen Fans, perfektem Liedgut, da können sogar Frauen und Kinder ohne Schaden der Fankurve sitzen. Und das wurde seit 2009 aufgebaut! RB bildet mit der Sportschule gemeinsam ihre Spieler aus und das Ergebnis sehen wir alle in der Bundesliga. Wir sollten uns freuen und staunen, dass es einem Verein gelingt Fuß zu fassen um uns zu erfreuen. Hoffenheim, Wolfsburg und bald als auch 96 , das sind die 50 +1

  18. bernd w. heiland

    # 7 hallo herr göltl ich bin bekennender BVB fan, aber mit ihrem beitrag haben sie mehr als recht. wenn man in dortmund wirklich wollte könnte man diese idioten bestrafen, mir kommt es aber so vor als wollte man nicht !! ich hoffe es wird diesmal ruhig und fair zugehen, obwohl ich nach den ankündigungen der ultras wenig hoffnung habe. aber wir echten fans können uns danach wieder schämen und um verzeihung bitten !? egal wer gewinnt sagen einige, ich wünsche mir einen sieg des BVB !!!!

  19. Stefan Schmidt

    #12 goeltl: Was bitteschön ist an meinem Kommentar undifferenziert und h....los? Ich habe doch nur Tatsachen geschildert.

  20. Roland Goeltl

    Maik Borgmann: Der Stefan Schmidt hat da wohl noch nie Probleme gehabt. Vielleicht hört er gar nicht mehr und ist taub. Im Fußballstadion dürfen sie halt toben, wie sie wollen. Das sollen sie auch. Man sollte sich aber nicht "lustig" machen über Menschen, die damit Probleme bekommen. Der Timo Werner wird das überwinden. Er ist noch jung. In Sachen Schwalbe hat er sich ja schnell "weiter entwickelt". So wird ihm das auch mit den 132 db der Dortmunder Schreihälse über kurz oder lang gelingen. Davon bin ich sehr überzeugt. Spätestens in einigen Monaten wird er das Problem gar nicht mehr wahrnehmen. Ihm stehen da sicherlich gute Helfer zur Seite.

Leave a Reply