Loading...

Union Berlin erkämpft sich gegen Magdeburg ein Unentschieden, Holstein Kiel schnuppert nach einem Sieg gegen Dynamo Dresden Aufstiegs-Luft und Bielefeld kann seine Pleitenserie auch im Spiel gegen den SV Sandhausen nicht stoppen. Die Ergebnisse der Sonntagsspiele in der 2. Liga:

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Union Berlin weiter ungeschlagen

Der 1. FC Union Berlin bleibt ungeschlagen. Nach Rückstand erkämpften die Köpenicker am Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga ein 1:1 (0:1) beim Aufsteiger 1. FC Magdeburg. Die Elbestädter starteten besser in die Partie und gingen dank Torjäger Christian Beck (39.) vor 23 149 Zuschauern in der MDCC-Arena verdient in Führung.

Der eingewechselte Akaki Gogia (65.) sorgte für den Ausgleich. Die Begegnung musste in der 49. Minute wegen des Abbrennens von Pyrotechnik im FCM-Fanblock kurzzeitig unterbrochen werden. Union bleibt Dritter, Magdeburg auf Rang 16.

Der neue FCM-Trainer Michael Oenning, der weiterhin ohne Sieg bleibt, setzte auf schnelles Passspiel und kontrollierte Offensive. Als Beck von Rico Preißinger steil geschickt wurde, lupfte der Stürmer den Ball gekonnt über den herauseilenden Union-Keeper Rafal Gikiewicz ins Tor. Es war sein achter Saisontreffer und sein 115. im FCM-Trikot.

Die angeschlagenen Unioner warfen dann alles ins Spiel. Gäste-Coach Urs Fischer brachte Gogia für den stark gelb-rot-gefährdeten Suleiman Abdullahi - 19 Minuten später traf dieser mit der ersten gefährlichen Union-Chance zum Ausgleich. Sebastian Andersson passte auf den gestarteten Gogia, der aus elf Metern zum 1:1 traf.

Holstein Kiel rückt auf Platz vier

Holstein Kiel hat direkten Kontakt zum Relegations-Aufstiegsplatz der 2. Fußball-Bundesliga hergestellt. Am Sonntag gewannen die "Störche" ihr Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden mit 2:0 (2:0). Vor 26 407 Zuschauern hatte Alexander Mühling die Gäste bereits nach acht Minuten in Führung gebracht, nachdem Dynamo-Torhüter Markus Schubert eine lange Flanke unterlaufen hatte. Mathias Honsak (21.) erhöhte nach einem Konter. Durch die Niederlage bleibt Dresden im Tabellenmittelfeld hängen und verliert den Kontakt zu den Spitzenplätzen.

Die Kieler Führung zur Pause stellte aber das Spielgeschehen auf den Kopf. Dynamo bestimmte das Spiel und hatte gleich mehrere Großchancen, um selbst in Front zu gehen beziehungsweise nach dem Rückstand den Ausgleich zu markieren. Das 0:2 durch Honsak, der wegen einer Verletzung von Janni Serra beim Aufwärmen kurzfristig in die Startformation rutschte, brachte die Gastgeber dann völlig aus dem Konzept.

Im zweiten Abschnitt versuchte Dynamo, schnell den Anschlusstreffer herzustellen. Doch Moussa Koné, der schon vor der Pause glücklos agierte, vergab zweimal in aussichtsreicher Position. Kiel verlegte sich auf Konter, die es aber gegen ideenlos anrennende Dresdner nur selten gab.

Bielefeld setzt Pleitenserie fort

Arminia Bielefeld rutscht immer tiefer in den Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga. Die Ostwestfalen kamen am Sonntag im Kellerduell mit dem SV Sandhausen nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und haben nach dem neunten Ligaspiel ohne Sieg nur vier Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Vor 14.091 Zuschauern in der Schüco-Arena ging der SVS durch Fabian Schleusener (46. Minute), der allerdings aus klarer Abseitsposition traf, in Führung. Andreas Voglsammer (79.) rettete der Arminia zumindest noch einen Punkt.

Düster sieht es trotz des Auswärtspunktes auch weiter für den SVS nach dem sechsten Spiel ohne Sieg aus. Mit nur elf Punkten aus 16 Spielen steht die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Arminia-Coach Jeff Saibene verzichtete aus disziplinarischen Gründen auf Kapitän Julian Börner. Sein Team war zwar etwas aktiver, erspielte sich aber wie der Gegner zunächst kaum Torchancen.

Nach Schleuseners Abseitstor schlug Bielefeld dank großer Moral in der Schlussphase noch durch Voglsammer per Abstauber zurück.

Sie möchten sich zum Thema Fußball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fußball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.  © dpa

Comments

Leave a Reply