Loading...

Til Schweiger - Steckbrief

Til Schweiger gehört mittlerweile zu den bekanntesten deutschen Schauspielern. Daneben steht in seinem Steckbrief auch immer häufiger "Produzent".

Til Schweiger heißt eigentlich Tilman Valentin Schweiger. Der Schauspieler kam 1963 in Freiburg im Breisgau zur Welt und wuchs in Gießen sowie Heuchelheim auf. Nach seinem Abitur folgte der Wehrdienst, den Schweiger unter anderem in den Niederlanden absolvierte. Er berief sich später auf sein Kriegsdienstverweigerungsrecht und wurde Zivildienstleistender in einem Krankenhaus. Anschließend studierte Schweiger Germanistik auf Lehramt und Medizin. Beide Studiengänge brach er vorzeitig ab. Es folgte die Ausbildung an der Schauspielschule des Theaters "Der Keller" in Köln, die er diesmal erfolgreich abschloss. Danach wurde der Jungschauspieler am Contra-Kreis-Theater in Bonn engagiert. Bevor er zwischen 1990 und 1992 in der ARD-Erfolgsserie "Lindenstraße" mitwirkte, jobbte Til Schweiger als Synchronsprecher. In seiner ersten großen Hauptrolle mimte er den Bertie in der Kultkomödie "Manta, Manta". Dass er auch ernste Rollen übernehmen kann, bewies Schweiger schon ein Jahr später in "Ebbies Bluff". Der endgültige Durchbruch gelang dem Freiburger mit der Komödie "Der bewegte Mann" (1994). Auch der Film "Männerpension" brachte ihm 1996 zahlreiche Lorbeeren ein. Schon früh engagierte sich der Schauspieler fernab des großen Teichs: In "Judas Kiss" spielte der Deutsche 1998 neben der Oscar-Preisträgerin Emma Thompson. Später sollte Schweiger immer häufiger für US-Produktionen gebucht werden, beispielsweise für "Lara Croft: Tomb Raider - Die Wiege des Lebens" und "Investigating Sex". Der bisher größte ausländische Erfolg war die Nebenrolle in "Inglourious Basterds". Gemeinsam mit Thomas Zickler gründete Til Schweiger 1996 seine eigene Produktionsfirma. In dem Roadmovie "Knockin' on Heaven's Door" spielte er daraufhin nicht nur die Hauptrolle, sondern fungierte auch als Produzent. Auf diesen Part konzentrierte sich der Schauspieler zuletzt verstärkt: Die von ihm produzierten Romantic-Comedys "Keinohrhasen", "Zweiohrküken" und "Männerherzen" wurden zu großen kommerziellen Erfolgen. In der ewigen Statistik gilt Schweiger bisher als der deutsche Schauspieler mit den meisten Kinozuschauern. Sein bisher größter Publikumserfolg - mehr als sieben Millionen Zuschauer - gelang ihm 2014 mit der Tragikomödie "Honig im Kopf", in der Dieter Hallervorden als demenzkranker Großvater beeindruckte.

2013 feierte Til Schweiger sein Debüt als "Tatort"-Kommissar "Nick Tschiller". Die Meinungen zum Streifen gehen allerdings weit auseinander. So weit auseinander, dass der Schauspieler sich sogar mit einer Farbattacke auf sein Haus und einen Anschlag auf das Auto seiner Freundin Svenja Holtmann auseinander setzen musste.

Til Schweiger hat einen Sohn und drei Töchter mit der US-Amerikanerin Dana Schweiger. Das Paar lernte sich 1993 in Köln kennen und heiratete 1995. Die Beziehung ging 2005 auseinander. Seit 2007 ("Keinohrhasen") sieht man auch Schweigers Töchter Luna und Emma regelmäßig im Kino und im Fernsehen.

2012, nach drei Jahren Beziehung trennten sich Schweiger und Freundin Svenja Holtmann. Im Oktober 2015 wurde seine Beziehung zu der Regieassistentin und Autorin Marlene Shirley öffentlich, ab Dezember 2016 gehen die beiden jedoch wieder getrennte Wege.

Til Schweiger - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Til Schweiger
Beruf Schauspieler, Regisseur, Produzent, Gastronom, Model
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Freiburg im Br. / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 178 cm
Gewicht 76 kg
Familienstand geschieden
Geschlecht männlich
Pseudonym Til Schweiger
(Ex-) Partner Dana Schweiger
Augenfarbe grün-blau
Links www.tilschweiger.de

Til Schweiger - News

Til Schweiger hat den Streit um einen Facebook-Eintrag vor dem Landgericht Saarbrücken gegen eine Kritikerin gewonnen.

Der Schauspieler Til Schweiger (53) muss sich wegen eines Facebook-Posts vor Gericht rechtfertigen. 

Im Sonntagskrimi der ARD scheinen gerade jede Woche Tabus zu fallen. Immer wieder nackte Haut und Sex im "Tatort". Gibt es zu viel Sex im ARD-Krimi?

Hollywood war gestern, kommt jetzt "Brandywood"? Mit diesem Wort wirbt Brandenburg um Urlauber. Denn in dem Bundesland liegen mehrere Drehorte bekannter Kino-Blockbuster und ...

Jeder blöde Kommentar ist willkommen - zumindest bei Til Schweiger. Der Schauspieler lässt sich auf Facebook nicht den Mund verbieten und sammelt dabei auch einige Hater ein. Das ist für ihn jedoch kein Problem, ganz im Gegenteil.

Mit einem Krimi aus Österreich startet die neue "Tatort"-Saison: Zu erwarten sind etwa der Start des Schwarzwald-Teams, das Münster-Duo in der Kunstwelt, die Münchner Kommissare in der Pornobranche und die Stuttgarter in einem Verkehrsstau.

Die "Bullyparade" kommt ins Kino. Doch das ist womöglich ein Fehler. Meint zumindest unsere Redakteurin, die sich den Film als alter "Bullyparade"-Fan natürlich angeschaut hat.

Barfuß rannte nur ein kleiner Junge ins "Barefoot" - die prominenten Gäste in Til Schweigers erstem Hotel bevorzugten dann doch Schuhwerk, aber auch sommerlich-legere Outfits. Die "Grand Opening"-Party ging bei Traumwetter über die Bühne.

Beim Deutschen Filmpreis heimst das Drama mehrere Trophäen ein.

Til Schweiger will auf den Trikots der Fußball-Bundesliga für seine Stiftung Werbung machen. Doch einige der Vereine sträuben sich gegen die Zusammenarbeit. Die Gründe klingen nachvollziehbar.

Comments

Leave a Reply