Loading...

Ein Geschenk von der Kanzlerin - und das ausgerechnet von einer ihrer schärfsten Kritiker. Frauke Petry hat Angela Merkel ein Buch geschenkt, in dem es um die Frage geht, wie Macht Politiker verändert.

Die frühere AfD-Chefin Frauke Petry hat Angela Merkel (CDU) nach der Wahl zur Kanzlerin ein Buch geschenkt - und zwar: "Höhenrausch - die wirklichkeitsleere Welt der Politiker".

Das Buch des Journalisten Jürgen Leinemann ist bereits 2004 erschienen. Es geht um Politikverdrossenheit und dem Autor nach das "katastrophale Ansehen" von Politikern.

"Wo leben die eigentlich? Wissen die noch, wie es zugeht in der alltäglichen Welt, oder haben sie den Kontakt zur Wirklichkeit verloren?", heißt es im Klappentext.

Wie Macht Politiker verändert

Leinemann analysiert in seinem Werk, wie Macht Politiker verändert. "Alle haben sie irgendwann die Welt verändern wollen, ein bisschen wenigstens, aber die meisten geraten alsbald in die Versuchung, ihre Wahlämter als Plattform zur Selbstbestätigung zu benutzen", schreibt der Autor.

Leinemann zählte zu den profiliertesten Journalisten der Bundesrepublik. Legendär sind seine Porträts. Er starb 2013 im Alter von 76 Jahren.

Petry, die nach ihrem Austritt aus der AfD als fraktionslose Abgeordnete im Bundestag sitzt, hat die Kanzlerin in der Vergangenheit immer wieder scharf kritisiert.

Merkel wurde am Mittwoch zum vierten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt © dpa

Die Kanzlerin hat ihre Familie mitgebracht - zum ersten Mal: Bei ihrer Wahl zur Kanzlerin war Ehemann Joachim Sauer erstmals im Bundestag dabei. Ebenso anwesend: dessen Sohn und Merkels 89-jährige Mutter.

Comments

  1. Thomas Froehlich

    Dave Mati: #127 Und da sind Sie nicht alleine. Das Problem ist nicht die persönliche Situation der Meckerer hier. Ich denke den meisten geht es ähnlich gut. Sie können nur bestimmte politischer Entscheidungen nicht akzeptieren, wie sind

  2. Siegfried Berger

    "Der Eintritt in die Politik ist der Abschied vom Leben. Der Kuß des Todes" . Aus dem besagten Buch " Höhenrausch" ein Zitat von Enzensberger. Und sich selber gesteht der Autor ein : "Ich als Journalist bin dabei auch auch Zeitgenosse und Mitspieler in der politischen Klasse... und teilte den unersättlichen Hunger nach Bestätigung und Anerkennung." Ein Buch also über den Zustand unserer parlamentarischen "Demokratie" und dem sie begleitenden und kommentierendem Journalismus. Traurige Bestandsaufnahme oder Nahsicht- dennoch will sich bei mir kein Mitgefühl einstellen. Für mich ist jede/r selbst für das Verantwortlich, was er sagt und tut. Und besonders müßte das für Politik und Medien gelten. Warum Frau Petry dies Buch Frau Merkel geschenkt hat, ist mir richtig egal. Verändern wird dies - nichts !

  3. Emil von Stein

    @ Thomas Lieblicher #144 "Das Grundrecht ... wird insoweit eingeschränkt." Was gibt es da nicht zu verstehen oder zu verneinen?

  4. Udo Filipitsch

    Gut !

  5. Emil von Stein

    @ Thomas Lieblicher #144 Aber das steht doch so im Gesetz. § 146b AO "... Das Grundrecht der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes) wird insoweit eingeschränkt." Lesen Sie es doch nach. Oder bin ich schon wieder ein Reichsbürger weil ich Ihnen ein aktuelles bestehendes Gesetz genannt habe?

  6. Willi Ehrlich

    Und noch etwas muss ich hier los bringen. Das benehmen mancher Politiker aus der Anstalt für Doofe erinnert mich an die dunkelsten Zeiten unserer Geschichte.

  7. Pondo Sinatra

    Gunnar Hammerschmidt Bitte sämtliche Kommentarfunktionen schließen. Hier will (fast) jeder nur die eigene Deutungs- und Meinungshoheit durchdrücken. Dabei werden meist subjektive Meinungen als ultimative Wahrheit dargestellt und diese oft noch mit (teils versteckten) Beleidigungen gegenüber Andersdenkenden garniert. Deshalb bitte alle Kommntarfunktionen schließen, da selbst bei unpolitischen Themen irgendwann gegen Andere gehetzt wird! Danke PS.Ich mag die große Koalition auch nicht! ------------------ Sie sollten hoffen das die Kommentare überall gelesen werden, damit eventuell noch einigen Leuten auffällt wie mit ander Denkenden umgegangen wird! Helfen Sie lieber, damit viele es lesen können und verstehen! Ist so ähnlich wie mit den Fahrzeugen der Tafel! Die wurden zwar nicht sauber gemacht weil Sie wohl eh wieder beschmiert worden wären! Aber so sehen die Menschen wie bei uns mit ehrenamtlichen, sozial engagierten Menschen umgegangen wird! Lassen Sie es alle sehen und wissen!

  8. Stefan Jörn

    @ Thomas Lieblicher #89...dann empfehle ich Ihnen Peter Schnabel Fort- und Weiterbildung (Zeit- und Geldverschwendung trifft es eher). Die Zeit, die wir dort in den vergangenen Wochen dreisprachig (Arabisch, Französisch, Deutsch) vertrödeln "durften" hätte ich lieber die hier vorgeschlagenen Bücher gelesen...

  9. Thomas Froehlich

    Ponto S: #128 Es war doch eine geheime Abstimmung. Woher wissen Sie also, welcher Abgeordnete mit ja oder nein gestimmt hat? Letztendlich ist das auch so unnütz, wie ein Kropf. Helmut Kohl hatte 1994 mit einer Stimme Mehrheit gewonnen und hat gereicht.

  10. stephan walter

    So liebes Fußvolk, dass war´s mal wieder.

  11. Thomas Lieblicher

    Die Regierung schränkt das Grundrecht eines einfachen ehrlichen Geschäftsmannes nicht ein.

  12. stephan walter

    Alles gafern und sabbern nütz nix. Da gibt’s kein „ach“ und auch kein „weh“, da hilft nur noch Hämorriden-Tee!

  13. Thomas Walter

    @ Wolfgang Sauer 132 Ganz so heftig hätte ich es zwar nicht ausgedrückt,jedoch haben sie vom Prinzip her vollkommen recht!

  14. Thomas Lieblicher

    Herr Gilliam, die Regierungsparteien haben eine satte Mehrheit und es regiert nun mal die Mehrheit und nicht die Minderheit in einer Demokratie. 12% reichen einfach nicht, auch wenn man davon 10% dazu "gewonnen" hat.

  15. Emil von Stein

    @ Thomas Lieblicher Also Herr Lieblicher ... wo bleibt die Erklärung warum die Regierung das Grundrecht eines einfachen ehrlichen Geschäftsmannes einfach einschränken kann.

  16. Birgit Hennig

    leider bin ich schon zu alt um deutschland zu verlassen, aber ich freue mich über jeden der sein glück in einem anderen land versucht, unser deutschland was unsere uromas aufgebaut haben ist heute leider keinen cent mehr wert dank merkel und co, schmidt dreht sich im grabe um

  17. Thomas Froehlich

    Gerhard L: #130 Sie können doch bestimmt einen Link schicken, wo das steht, oder? Sie haben es ja schon nachgelesen. Dann brauche ich nicht so lange vergeblich suchen.

  18. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  19. Michel Kaps

    Das Buch beschreibt: Wie Macht den Menschen verändert. Da brauche ich nicht in die Politik zu gehen. Mache den kleinen Handlanger auf dem Bau zum Capo oder zum Leitenen Angestellten, da kann mann zu sehen wie Er seine Kumpels vergisst wo er noch Tage vorher mit Bier gesoffen hat. Und so ist es auch in der Politik manche vergessen woher Sie gekommen sind.

  20. Edmund Gilliam

    ein erbärmlicher zustand dieses landes, die grössten wahlverlierer bilden eine neue oder alte regierung. ein armutszeugnis für den deutschen wähler

Leave a Reply