Loading...

Hinweise, die zur Aufklärung des Mordes an der Journalistin Daphne Caruana Galizia führen, will die Regierung von Malta mit einer Million Euro goutieren.

Die maltesische Regierung hat eine Belohnung von einer Million Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung des Mordes an der Journalistin Daphne Caruana Galizia führen.

"Dieser Fall ist von so außergewöhnlicher Bedeutung, dass er außergewöhnliche Maßnahmen erfordert", erklärte die Regierung am Samstag. "Der Gerechtigkeit muss Genüge getan werden, egal was es kostet."

Aussagewillige könnten "unter den vollen Schutz" der Regierung gestellt werden, hieß es in der Erklärung weiter.

Die 53-jährige Journalistin war am Montag durch eine Autobombe getötet worden.

Caruana Galizia hatte mehrere Korruptionsaffären aufgedeckt. Die Vorwürfe im Zusammenhang mit den "Panama Papers" hatten sich auch gegen Vertraute von Premierminister Joseph Muscat gerichtet.

Für Sonntag haben Bürgerrechtsgruppen zu einer Demonstration in Maltas Hauptstadt Valletta aufgerufen, zu der zehntausende Teilnehmer erwartet werden.

Mit der Kundgebung solle sich Malta "als geeinte Nation" gegen das tödliche Attentat stellen, hieß es in dem Aufruf.

Daphne Caruana Galizia veröffentlicht am Montagnachmittag ihren letzten Artikel über Korruption - Minuten später ist sie tot. Eine Bombe zerfetzte den Peugeot, in dem sie saß. Ihr Beruf wurde ihr zum Verhängnis. Wer war die maltesische Journalistin und wen machte sie sich zum Feind?


© AFP

Comments

  1. Wibke Thorvaldsson

    Solche Nachrichten sind nicht gut für ein Urlaubsland! Frauen macht euch einmal schlau über Malta!

  2. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  3. Martin Meschenmoser

    Die Täter setzen eine Belohnung aus. Abartige wohin man schaut. Armselige, gebildete, betrügerische und mörderische Steinzeitmenschen beherrschen offensichtlich die Insel im Mittelmeer.

  4. Michael Kontur

    ...von den Geldeliten werden immer und überall auch Politiker ins Netz eingebaut um mit Korruption dann alle Strippen ziehen zu können....Jetzt grosse Aufregung spielen nachdem schon so viele Morde passiert sind, die nie aufgeklärt wurden und mit Sicherheit auch nie werden, ist die übliche Schäbigkeit unserer Gesellschaft in Gemeinschaft mit der internationalen und korrupten Justiz als Handlanger

  5. Axel Ringholz

    ganz was Neues... der Mit-Täter zahlt 1 Mio EUR für die Auklärung. bin gespannt, welches kleine Würstchen dann als Täter entlarvt wird und als Sündenbock herhalten muss

  6. Thomas Schumacher

    Hallo @gmx -> trauen Sie sich nicht die GANZE Wahrheit zu schreiben??? Die Panamapapers sind mittlerweile kalter Kaffee! Frau Daphne Caruana Galizia arbeitete gerade an den Beweisen von unzähligen Briefkastenfirmen europäischer Großkonzerne . . . u.a. z.B. BMW, BASF und Lufthansa . . . "Caruana Galizia hatte zur Zeit des Anschlags an den sogenannten Malta Files gearbeitet, 150.000 vertrauliche Dokumente der maltesischen Finanzbehörden, die die Steuerhinterziehung von Privatleuten und EU-Unternehmen in großem Stil offenlegen." Das wäre mal die aktuelle, komplette Wahrheit !!!

  7. Günter Busbach

    Aline Loos 3: Da mögen Sie Recht haben, denn die Vorwürfe galten u.a. auch der Präsidentenfrau, wie ich gelesen hatte.

  8. Günter Busbach

    Wir werden nie ein Umdenken der Menschheit und damit verbunden absolute Ehrlichkeit erleben und auch nicht so schnell erreichen, weil die Gier nach Reichtum eine tödliche Seuche ist. Ausser die Menschheit wird einmal durch ein Kriegsereignis bis auf wenige Übergebliebene ausgelöscht. Dann könnte der Rest evtl. umdenken und neu beginnen, bis sie dann wieder sso weit sind, wie heute.

  9. Aline Loos

    Kann die maltesische Regierung gleich an sich selbst zahlen.

  10. Holger Böhm

    Bisher hielten die Betroffenen ihre Taten für Kaveliersdelikte, jetzt sind Sie Mörder. Für die Mörder und ihre Auftraggeber ist eine lebenslange Haftstrafe zu Milde, da sie nur aus Gier handelten.

  11. Rainer Scholz

    Tja, das liegt doch auf der Hand...Sie hat zuviel gewusst und dann hat man sie Mundtot gemacht...wie im Kriminalfilm...

Leave a Reply