Loading...

Beim Schneeschuhwandern ist in der Schweiz ein Deutscher mit seinem Schweizer Begleiter tödlich verunglückt.

Die beiden seien am Samstag am Westhang des Hinterrugg gut 80 Kilometer südöstlich von Zürich plötzlich abgestürzt und 400 Meter tief gefallen, berichtete die Kantonspolizei St. Gallen.

Der Rettungsdienst habe nur noch den Tod der beiden feststellen können.

Eine Skitourengruppe hatte den Unfall nach Polizeiangaben beobachtet und Alarm geschlagen. Die Ursache sei noch nicht geklärt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Der 28-jährige Deutsche und der 38-jährige Schweizer hätten beide in Zürich gelebt. Der Hinterrugg ist 2306 Meter hoch und gehört zur Bergkette der Churfirsten in den Appenzeller Alpen.© dpa

Comments

  1. Bruno Meier

    Wenn Deutsche ohne alpinistische und geographische Kenntnisse in den Redaktionsstuben hocken und Agenturmeldungen ein bisschen aufpeppen wollen, werden Berge versetzt...zum Beispiel vom Kt. St. Gallen ins Appenzell...

Leave a Reply