Loading...

Unbekannte haben den zehn Zentimeter langen Zahn eines prähistorischen Riesenhais aus einem australischen Nationalpark gestohlen.

Mehr aktuelle News

Das Zahnfossil aus dem Maul eines Megalodons verschwand aus dem als Unesco-Weltnaturerbe gelisteten Cape-Range-Nationalpark in Nordwest-Australien, wie die Behörden am Dienstag mitteilten.

Megalodons starben vor mehr als zwei Millionen Jahren aus und sollen bis zu 18 Meter lang und 100 Tonnen schwer gewesen sein.

Hoffnung auf Rückgabe des Zahns

"Es war einer von rund einem Dutzend Megalodon-Zähnen in dem Gebiet. Aber es war der am besten erhaltene", sagte Arvid Hogstrom, der lokale Verantwortliche der staatlichen Nationalparkverwaltung in der Stadt Exmouth.

Jemand müsse den Dieben genau gesagt haben, wo in dem Park der Zahn zu finden war.

"Er war nicht an einem Wanderweg. Man musste einige Minuten vom Hauptweg hinaufsteigen, um ihn zu finden."

Sehr wahrscheinlich hätten die Diebe ein Brecheisen, Hammer und Meißel verwendet, um das Fossil aus seiner Verankerung zu lösen.

Der Zahn sei nicht besonders wertvoll, weil Megalodon-Zähne auch anderswo in der Welt gefunden worden seien, sagte Hogstrom.

"Unser Ziel ist, ihn zurückzubekommen. Wir hoffen, dass wer auch immer den Zahn genommen hat, ihn intakt zurückbringt."

Megalodons sind mit den heutigen Weißen Haien verwandt, es wird aber davon ausgegangen, dass sie mehr als 30 Mal so schwer waren.  © dpa

Bildergalerie starten

Kuriose Tierarten: Das ist kein Fehler, das gehört so

Diese Tierarten sehen so kurios aus, dass man zweimal hinschauen muss.

Comments

Leave a Reply